Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1774534
199 
Bades , 
Eugenio. 
Badziwill , 
Anton, 
Fürst 
 ü) Das Abendmahl, nach L. da Vinci, das oben erwähnte Haupt- 
   blatt des Künstlers, gr. roy. qu. fol. Preis. 16 fl. 50 hr. 
12) Das Abendmahl des Herrn, nach B. West, my. fßl. 
15) La Madonna delia Seggiola, nach Rafael Urbino, schwarz 
 und farbig  gi. foh. 
 jli) Maria Vergine- Addolorata, schwarz und farbig, fu]. 
 15) S. Filippo Neri, nach Toffanelli, fol. 
 16) Vier Genrebiider: Travaglio, Penitenza, Ricompensa, Ri- 
, ereazione, in Punktirmanier, roy. fol. 
 17) Die griler Welttheile, vier Köpfe, von Lemire gezeichnet, 
roy. o .  
 18) Landschaft mit Gebäuden und modernen Figurenhnach P. 
Gonzaga, qu. fol. 
 19) Landschaft mit Gebäuden und altdeutschen Rittern, nach dem- 
 selben, qu. fol.  
Bades, EugßDlO, Bildhauer zu Mailand, der Sohn des Obigen, 
bildete sich unter Leitung Monti's (aus Ravenna), und hatte sehen 
 um 1828 verschiedene Proben seines tüchtigen Talentes gegeben. 
  Es sind diess Statuen, Büsten und Basreliefs in Gyps und Marmor. 
Badt, Franz Matlnas, Landsehaftsmaler, lebte um 1755 zu Mün- 
chen. Er war nieht zünftig, und daher musste er in dem bezeich- 
 neten Jahre vom Hofrathe die Erlaubniss erwirken, Landschaften 
für den Verkauf zu malen. Beich und Watterschot waren seine 
Gegner.  
Badziwill, Anton, Fürst zu Olylta und Nieswiesz, muss 
 hier auch als Künstler seine Stelle finden. Er übte sich schon frühe 
mit Vorliebe im Zeichnen, und bei seinem Aufenthalte in Niim- 
 berg gab ihm Freiherr von l-Ialler auch Anweisung im Radiren. 
Die meisten der unten folgenden, seltenen Blätter sind unter Lei- 
tung jenes Künstlers von diesem Fürsten radirt. Später (1315) wurde 
er k. preussischer Statthalter im Grossherzogthum Posen , die letz- 
tere Zeit seines Lebens brachte er aber in Berlin zu, wo ihm jetzt 
wieder volle Musse zur Pflege der Iiunst blieb. Sein letztes Werk 
sind die Compositionen aus Göthe's_ Faust, welche nach seinen Ent- 
würfen, unter folgendem Titel erschienen: Scenen aus Göthe's Faust 
in Slithographirten Bildern nach der Angabe des Fürsten Anton 
Badziwill zu seiner zum Faust cnmpouirteu Musik, gezeichnet von 
Biermann, Cornelius, Hensel, Hofmann, Fürst Ferd. Radziwill, 
(I. Schulz "und Zimmermann, lith. von Eicliens, Hosemann, Jen- 
tzen, Ijoeillot-de-Mars und Meyerheim. Berlin 1856, gr. qu, fol. 
fürs! Iludziiyill starb zu Berlin 1855. Folgende Blätter sind von 
ihm selbst radirt. F. von Haller hat sein Bildniss gezeichnet und 
radirt.  
1) Prinz_ Heinriehv von Preussen, kl. 4. Im ersten Drucke fast 
 g _.nur Umriss. 
-Q;).Prinz Ferdinand von Preussen, kl. 4. Im frühen Drucke vor 
der Schrift. Später wurden _au_ch Veränderungen im Gesicht 
 vorgenommen. 
5) Freiherr C.J. W. C. J. Heller von Hallerstein, 8. Im frühen 
    ,Drucke vor der Schrift, dann selbes mit der Schrifh 
h) Guercino da Cento, Maler, kl. 4. 
5) Kapellmeister Hammel, kl. 4. 
6) Baron Sydow, k]. [In  
.  3 g) Baron Binter. kl. 8.   
8) Graf Metternich (später Fürst und Staatskanzler),  4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.