Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1773611
93 
Jean. 
Prndhomme , 
Pierre 
Prudhon , 
Paul. 
dann 1712 nach England, wo mehrere seiner Zeichnungen an Ku- 
pferstecher übergingen, und auch in England führte Prudhoxnme 
mehrere Zeichnungen aus, für ein projektirtes Werk, welches die 
merkwürdigsten Iiunstschätze Englands vorstellen sollte, aber nicht 
zu Stande kam. Dieser Künstler starb 1726 im 40. Jahre. 
Prudhomme, JBHITI, Zeichner und Maler von Neufchatel, bildete 
sich zu Paris unter J. B. le Prinee und Grenze, und erwarb sich 
besonderen Ruf als Bildnissmaler- Seine Portraite empfahlen sich 
durch die vortheilhafte Stellung, welche er seinen Individuen gab, 
so wie durch eine angenehme Färbung und durch zarte Vollendung. 
Auch Genrestüeke und etliche Landschaften mit Figuren und Thie- 
ren malte der Künstler, und ähnlichen Inhalts sind seine Zeich- 
nungen, die er mit der Feder und in Bister behandelte. Starb zu 
Neuenstadt am Bielersee 1795. 
Prüdhßmme, Anton Danlel; Landschafts- und Marinemaler, 
wurde 1745 zu Zvvol geboren, und von seinen Eltern zum gelehr- 
ten Stnnde bestimmt, so dass er anfangs die Kunst nur als Lieb- 
haberei betreiben durfte. Diese hatte indessen sein ganzes Wesen 
eingenommen, und so blieb sie zuletzt Siegerin auf Prudhommds 
Lebensbahn. Den Grund zu einer regelmässigen Ausbildung legte 
er in Amsterdam, wo sich Prudhomme zehn Jahre mit Zeichnen 
und Malen beschäftigte und im Kreise der geachtetsten Künstler 
und Kunstfreunde verkehrte, endlich aber kehrte er nach Zwol  
zurück, und lebte da eine Reihe von Jahren seiner Kunst. Er 
malte Landschaften, Seehilder und Städteansichten, auch Bild- 
nisse, wie jene der Hnchlehrer Francker und E. J. Greve, wesswe- 
gen der berühmte Dichter Feith ein Sonett an ihn richtete. Auch 
einige Schüler bildete dieser Kunstler. Starb um 1826. 
Prudhomme, HlppOlyll, Iiupferstecher, wurde 1795 zu Paris ge- 
boren, und daselbst in einer Kunst unterrichtet, die er jetzt mit 
Auszeichnung übt. Anfangs stach er Vignetten nach Zeichnungen 
von Döveria, Desenne, Steuben u. A., endlich aber wagte er sich 
an grössere Arbeiten, von welchen die Scene aus der Bartolomäus- 
Nacht, wo der junge Caumont de la Force vom Tode gerettet 
wird, ein berühmtes Bild von P. Delaroche, ihn zuerst bekannt 
machte. Auch im Stahlstiche ist Prudhomme vorzüglich. 
1) Scene de la St. Barthclemy, das oben erwähnte Bild von P. 
Delaroche, ein kräftiges und effektvolles Blatt, eines der 
vorzüglichsten der neueren Chalko raphie, 1850, roy. fol. 
2) Les Enfans d'Eduard, die Kinder äönig Eduards im Gefäng- 
nisse zu London, nach P. Delaroche, ein Hau tblatt, qu. 
 roy. äol. Im ersten Drucke vor der Schrift bei Weigel 
21 Th . 
5) Ouverture des Etats-Gcneraux, nach Couder's Bild in der 
historischen Gallerie zu Versailles, in Stahl gestochen, für 
GavarcPs Galerie hist. de Versailles. 
4) Ein Bild von Paul Veronese, für Gavard's Gallerie Aguado 
gestochen , 1859- 
PIY-lldllßn, PIBITB Paul, Historienmaler, geboren zu Cluny 1768, 
gestorben zu Paris 1823. Prudhon, ein, mit ausgezeichnetem Ta- 
lente begabter Künstler, der französische Correggio genannt, war 
der dreizehnte Sprössling eines Maurers, der bald nach der Geburt 
seines Sohnes starb, und diesem nichts hinterliess ,y als seinen Na-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.