Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1767409
Pencz , 
Georg. 
71 
Christus am Kreuze, zu dessen Fiissen Maria und Johannes, 
eine heil. Frau und Magdalena. Links oben:  Sie dicit do- 
minus, convertere adme, quoniain redemite. Esaiae XXXXIIII. 
1547, und das Zeichen; rechts: Omnis qui vivit etc. In 
der Mitte unten ist auf einer Tafel eine griechische Stelle 
aus dem Briefe Pauli an die Corinther. H. 4 Z. 4 L" ßp, 
2 Z. 11 L.  
Es gibt davon eine tiiuschende Copie mit derselben Jahr. 
zahl und dein Munogramme. Man kennt sie an der Inschrift 
links olaen, da in der Copie die dritte Zeile (quoniam rede- 
inite) viel kürzer ist, als im Originale. 
 Ööl Die Werlse der Barmherzigkeit, Folge von 7 Blät- 
tern in runder Form, Durchmesser 2 Z. 1 L. Die Copien 
dieser Folge sind von der Gegenseite um 1 Zoll kleiner, 
und dann kennt man sie besonders an den lateinischen In- 
schriften. 
a) Die Hungerigen speisen. Ir habt mich gespeist. Mat. 
51; und das Zeichen. Die Zahl 54 bedeutet 1554. 
b) Die Nackten bekleiden. M. 25. C. Ir habt mich be- 
hleit. Rechts unten das Zeichen. 
e) Die Durstigen tränken. Ir habt mich gedrenckt. 52. 
Rechts in halber Höhe das Zeichen. 
d) Die Gefangenen besuchen. 25. C. Ir habt mich ge- 
drocst. M. Ueber dem Kopfe Christi ist das Zeichen. 
e) Die Fremden beherbergen. Auf einem 'l'iifel_chen: M. 52. 
C. Ir habt mich beherweigt. Links in halber Höhe 
das Zeichen. 
f) Die Kranken pflegen. Auf dem Täfelchen: Ir habt mich 
bezugt. lYI. 25. "C. und das Zeichen, 
g) Die 'l'udten begraben. Das Zeichen ist rechts oben. 
66)  68) Die Parabel vom unbarmherzigen Reichen, Folge 
von drei Blättern. H. 2 Z. 5  5 L., Br. 5 Z. 2 L. 
a) Der Reiche lebt im Vergnügen, während Lazarus vor der 
Thijre schmachtet. Links oben das Zeichen. 
h) 11er Reiche stirbt, wie er gelebt hat. Das Zeichen links 
o en. 
c) Der Reiche in der Hölle und Lazarus in Abrahaxrfs Schonen. 
Rechts unten das Zeichen. 
69) Der gute Samariter. Auf dem Täfelchen das Zeichen und 
die Jahrzahl 1545. H. 2 z. 10 n, Br- 4 Z- 2 L. 
70) Die Bekehrung rles Saulus. Unten nach rechts das Täfel. 
chen mit dem Zeichen und der Jahrzahl 1545. H. 2 Z. 10 
 Ä 
 74) Folge von 4 Darstellungen aus der Fabel, 4Blätter. 
  
a) Thomyris steckt den Kopf des Cyrus in einen Schlauch mit 
Blut. Links oben steht: Tamiris, und links unten ist 
das Zeichen.  
b) Medea übergibt dem Jason ihre Penaten als Pfand ihrer 
Treue. Am Stuhle ist das Zeichen und die Jahrzahl 155g. 
Rechts oben steht: lVIerlea. 
c) Paris schreibt auf eine Baumrinde Worte der Liebe: Los 
nam. Links unten steht der Name Paris, und rechts 
am Steine ist das Zeichen. 
i d) Procris von Cephalus getödtet. Auf einem Täfelchen steht
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.