Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1767343
Peloro , 
Giov. 
Bat. 
Penehaud , 
Michel 
Robert. 
PelOTO, GlOVanUi Balltlsta, Architekt von sienä, Schüler von 
B. Peruzzi, war auch ein geschickter Mathematiker und Mecha- 
niker. Er fertigte mehrere Modelle von Städten. Blühte um 1530, 
und starb in Avignon.  
P6112, Abraham- VOR, Maler von Arnheim, wurde 1815 geboren. 
Er widmete sich dem Bildniss- und Genrefache. 
Pelz, A-g Maler von Allweisssteig in der Grafschaft Glatz, besuchte 
die Akademie der Künste in Düsseldorf, und fing um 1855 an. 
mit Gemälden hervorzutreten. Diese bestehen in kleineren und 
grösseren Bllclnissen,- in Genrebildern, und in Landschaften mit 
Staffage. Seine YVerlae gehören zu den besten Erzeugnissen der 
Düsseldorfer Schule. 
Pelz: Hcrmann; Maler von Altweisritz in SChTesien, bildete sich 
um 1356 zu Düsseldorf in Schadow's Schule. Seiner erwähnt Graf 
Baczynski im ersten Bande der Geschichte der neuem deutschen 
Kunst, und es scheint uns, dass er mit dem Obigen nicht Eine 
Person ist. 
Pembroolle, ThOmaS, Maler zu London, war Schüler von M. 
Laroon, und ein talentvoller Künstler, der aber um 1714 im 28. 
Jahre starb. J. Smith stach nach ihm für BoydelPs Verlag Hagar 
und Ismael, in Mezzotinto. 
Perl, JiikOb, ein niederländischer Matter, der unter der Regierbng 
Carl II. in England arbeitete, und 1686 in London starb. Er 
malte historische Bilder, die eben so gut gezeichnet, als gemalt 
seyn sollen. So behauptet Meusel.  
P3113, a. Penna.  
Penaväre, Anne Antoinette Charlotte Eugenie, Malerin, 
wurde 17g? zu Niort geboren, und in Paris von Vaiflard in der 
Kunst unterrichtet. Sie malt Bildnisse und Genrestiicke in Oel und 
auf Porzeliain, deren Gabet mehrere verzeichnet. Ihre Bilder sind 
in verschiedene Hände übergegangen, da sie theilweise durch die 
Iiunstvereine verloost wurden. Im Jahre 1828 wurde Mlle. Pdna- 
vere mit einer Nledaiile beehrt. 
Penchaud, Michel Robert, Architekt, Direktor des Stadtbau- 
wesens in Marseille, wurde 1775 zu Puitiers gßbßrßll, und von 
Percier unterwiesen; diess mit grussem Efiblge; d? d" lßlenwßllß 
Zögling jedes Mittel zu seiner Ausbildung mit Eifer ergriff. Im 
Jahre 1800 erhielt er den Preis der Societc (Tagriculture zu Paris, 
da er Plane zu mehreren ländlichen Gebäuden vorgelegt hatte. 
Dann bemühte sich Penchaud auch um die Aufgrabung und Erhal- 
tung der antiken Denkmäler in Frankreich. "Ein begondei-es Au. 
gemnerli richtete er auf das alte römische Gebaude in Nimes, wel. 
ches unter dem Namen Maison Carree bekannt ist. Im Jahre 1810 
nahm er davon einen genauen Siluationsplnn auf, zeichnete den 
Grund- und Aufriss, den Durchschnitt und die Details dieses 
merkwürdigen Tempels, und legte der Regierung einen genauen, 
Ilestaurationsplan vor, der aus 50 Blättern besteht. Eine von ihm 
hierüber geschriebene Abhandlung wurde im Archive der Academie 
lVllglerZs Künstler-Lax. Bd. XI. 5
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.