Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1767192
50 
PeC 9 
Theodor 
Pegna , 
Hiacynth 
de 
für eines 12 Gulden. Im Jahre 1601 malte er das Portrait der He 
zugin lllagclalena und anderer Glieder des bayerischen Hofes , u1 
eines seiner letzten Werke ist das Bildniss des Cardinals v: 
Lothringen, welchen er 1601i malte. Van Pee starb 1605. WVie ä 
er geworden „ ist unbekannt, duch scheint er ein ziemliches Alt 
erreicht zu haben, wenn er jener Engelhßrrl von Peer ist, welch 
158i für Herzog VVilhelxn von Bayern mehrere Bildnisse mal 
Diese Notiz. steht in YVestenriederk Bextriiqexi III. 83, und da wi 
auch noch bemerkt, dass der Iiiiilstler 1'154 fl. dafür erhalten hab 
WIes-tenrieder, und nachnihm Lipowsky, sagt auch. dass E. v1 
Peer damals zu Landshut gewesen, so dass van. Pee bei sein 
Uebersicdlung nach München sßllüll bei reifen Jahren gevvesl 
seyn muss.    
P86 , TIIOOÖOP van, Maler, geboren zu Amsterdam 1661i, gestc 
ben im Haag 1748. Er war Schüler seines Vaters Justus, ein 
unbekannten Iiiinstlexjs, und malte Bildnisse, Historien, Genreb 
der, Costümfiguren, Vasennnd Termen, Gartenzierathen etc. Au 
serdem trieb er auch den liunstlnande]. Iloubracken stach na: 
ihm das Bildniss des Arztes H. van Schyn, und J. van Schley jen 
des Baron Bayer düirgens.  
P08, Jan Van, Maler, war der Sohn eines gleichen Künstlers, N 
mens Emanuel, unter rlessen Aufsicht er nnlhngs um geringa 
Preis für Ilunsthäncller copirte. Später cupirte er gute Bilder vc 
italienischen und anderen Meistern, was ihm so gut gelang, da 
mit diesen Nachbilrlüngcn iniltelmässige Kenner betrogen wurde 
wie Weyerman erzählt. Lebte im 17. Jahrhunderte. 
P68, Henriette van, die 'l'ochter des 'I'heodor van Pee, war eh 
treiTliche Tortraitfnalerin, die mehrergs nach Van Dyck copirt 
Lebte in der zwextexx Hälfte des 18. Jahrhunderts. 
Pee, 
Justus 
und 
Emanuel 
van 2 
s. Theodor 
und 
Jan van 
Po 
Peel , 
VV- a 
Pele. 
Peer , 
Engelhard 
dßr 
de 
Pee. 
Peeters und Peters, nennen sich einige Künstler, welche wir al" 
unter "Peters" nach dem Alphabete dem: Taufnamcn aufzählen, ol 
gleich Bunaventura, Jan, Josse etc. sxch vielleicht häufiger Pm 
ters sehreiben.  
Peetz, Tobias Isaac, Goldschmied und Vvappengchneidgf von g. 
gensbmg, wurde 1675 Branclepburg-Baireuth'scher Münzmeiste 
gab aber nach vier Jahren semen Posten wieder auf, und gin 
nach seiner Geburtsstadt zuviißlh V40 61' 1687 im 49. Jahre starb. 
Sein Sohn Georg Tobias war Maler und Graveur. Die Stamu 
tafel dieser Künstler s. Seifen-Es Stammtafeln, 1725. Gen. 6. 
PBGIZQ Maler in Warmbrunn, wurde uns 1326 zuerst bekannt. 
malt Ansichten von Schlössern, Landschaften u. a. 
E 
Pegna, Hiacynth dB 111, auch Pegnia und Peigne geschriebe: 
Schlachtenmaler und Radircr, wurde um 1700 zu Brüssel geborel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.