Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1767179
48 
Pedrignani , 
Girolamo. 
Pedro , 
Francesco 
del. 
Pedriygnani, GIPOIQTDO, Maler und Iiupferstecher von Forli, ar- 
beiten; um 1640  50. Basan, und nach ihm 'l'icozzi, nennt ihn 
 N. Pedrignani, und beiden ist er ein unbekanntes Wesen. Anderwärt; 
 wird er Hieronymus Pedriniani genannt. Von seinen Blättern 
nennen wir:   
Adam beweint den Tod AbcPs, rechts unten am Boden: II. 
Peclrignanxxs Forlivensis inv. Achteclsig. H. 6 Z. 5 L.,V Br. 
3 Z. g L. Selten uud schön. 
(fain's Verzweiflung nach dem Brudermorcle, das Gegenstück. 
Adam und Eva, von Gott im Paradiese ihrer Sünde wegen 
bescholten,  
Die Abbildung eines alten Grabmales, mit bildlichen Dar. 
etellungen, 7 Blätter mit Dedication an den Cardinal Maza- 
rin 1646- 
Pßdfini, GiOVaTIHi, lßlaler, der im 16. Jahrhunderte 
lebte. Er soll L. da VincPs Schüler gewesen seyn. 
brosiana zu Mailand sind zwei Bilder lvon ihm. 
in 
In 
Mailand 
der Am- 
Pedrini, DOmGHlCO, Maler aus dem Bolognesischen, arbeitete in 
der zweiten Hälfte-des '18. Jahrhunderts. [Er ahmte den Cignnroli 
nach, und hatte vornehmlich als Colorist einen Namen. FioriHo 
II. 635 rühmt ihn als einen seiner Lehrer, besonders wegen der 
höchsten Anmuth seiner Farbengebung. Das Colorit war indessen 
bei Fiunillo die schwächere Seite. Bettelini stach nach ihm glen 
' heil. Cajetan. Starb um 1790-  
Pedrirxani , 
Pedrignani. 
Pedrino , 
bGißg 9 
s. Pedrini. 
PBdPO, Meister, Glasmaler, der im 15. Jahrhunderte in Spanien 
arbeitete. In der Cathedrale zu Toledo sind Malereien von ihm. 
Fiorillo nennt noch einen zweiten Künstler dieses Namens, einen 
Franzosen, der 1459 inToledo arbeitete. Ein dritter Pedro, von 
Seviäla, malte 1536 mit J. Ramirez die Orgel der Cathedrale von 
Sevi 1a.   
Pedfü, FITIUCÜSCÜ del; Kupferstecher, wurde 1736 zu [Tdine 5c. 
huren, und in Venedig zum Künstler gebildet. Er stach hier eine 
Anzahl schätzbarer Blätter, ätzte auch solche, {St übe!" im Allge. 
meinen wenig bekannt, nhgleich seine Werke zahlreich sind; Sein 
Todesjahr kennen wir nicht.  
1) Eine heil. Familie, kl. fol. 
2) Die Verkündigung Mnriä, kl- fol- 
3) Das schlafende Jesuslsind, k]. qu. fol.  
4) Die Charifas,'nach F. Albani, fol- 
5) Das Urrheil des Paris, nach L. Giordano, qu. fol. 
6) Die Galathea auf dem Wasser, nach demselben, qu. fol. 
7) Vulcan und Venus, qu. fol.  
8) Der neugeborne Achilles im Bade, nach Vleughel, qu. fol. 
Q) _ 10) Zwei Seenen aus dem Leben der Piahel, nach P. d! 
Cortona und C. Maratti, qu. fol.  
i!) {Die Abreise des Tobias, qu. fol. ; 
12) - 15) Zwei Bacchanale, qu. fol.    
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.