Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1771835
514 
Pieter. 
Porbus , 
Pordenone. 
jenes ' einer alten Dame; 
Composxtion. 
N 
ö 
e 
das Monument Heinrich IV. , 
reiche 
PÜTbUS, Pletef, Maler, cler ältere Künstler dieser Familie, wurde 
um 1463 zu Gouda geboren, und hier soll er auch Seine liunst 
geübt haben- Ch. von Mechel legt ihm in seiner Beschreibung 
der k. k. Gallerie zu Wien drei lebensgrosse Bildnisse bei, und 
dieser Schriftsteller ist es auch, der den Iiünstler um 14Ö5 geboren 
werden lässt. 
Porbus, P1eter, Maler und Geograph, der gohn des Obigen, und 
Vater des älteren Franz Purbus, wurde in Gouda geboren, und 
liess sieh später in Brügge nieder. Hier malte er Altarbilder und 
Portraite, deren einige in Ph. Gallaei Elligies virorum doctorum 
ete. Antverpiae 1572, gestochen sind. Als sein Hauptwerk erklärt 
3mm den heil. Hubertus im Dome zu Brügge. Starb 1585 im 70- 
ahre. 
Porcßllus oder Porzel, Elias, Formschneirler, wuräe 1662 zu Isny 
in Schwaben geboren, und von J. Enclerlein unterrichtet. Hierauf be- 
gab er sich auf die VVanclerschaft, besuchte die Schweiz und Ita- 
lien , und liess sich endlich in Nürnberg nieder, wo er 1722 Starb- 
Blätter von ihm findet man in einer Bibel des Endtefschen Verla- 
ges, die in mehreren Ausgaben vorhanden ist, trefflich in alten 
Abdriicken. Später wurden die Platten abgenutzt. Die Zeichnun- 
gen fertigte J. v. Sandrart, 144 Blätter, qu. 4. 
POTCCIÜ, Maler zu Rom, ein Künstler, der zu den vorzüglichsten 
seiner Art gehört." Er wirfl sei_t 1337 _im Kunstb1at_te_seiner Genre- 
bilder wegen geruhmt. Sxe .sxnd melstens humorlstxschen Inhalts, 
Porccllo, Gxovannl, Maler, wurde 1682 in Messina geboren, und 
 zu Neapel von Sulirnena unterrichtet. Nach seiner Rückkehr er-' 
richtete er in seinem Hause eine Akademie, um der gesunkenen 
Iiunst aufzuhelfen, und wenn auch seine Bestrebungen in vieler 
Hinsicht lobenswerth und. von Nutzen waren, so erreichte er aber 
dennoch seinen Zweck nicht, da er selbst zu sehr von dem Ge- 
schmecke seiner Zeit befangen war. Er huldigte dem Solimena 
übermüssig, so wie seine Zöglinge. Starb 1745. 
POPClIQIIOD, ThOMZIS, Bildhauer, blühte gegen 1450 in England, 
Er fertigte das Modell zur Statue der prachtliebenclen und from- 
men Gräfin Isabella von Warwick, welche sich nackt mit herab- 
hiingenden Haaren abbilden liess. Vgl. Fiorillo lV. 168. 
POPChCT, Glasmaler, der in aß;- ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts 
in Paris lebte. E: malte daselbst an den Fenstern der St. Pauls- 
 kirche. 
Porcia , 
i. Apollodoro. 
Pürdßn, Architekt, einer der besten englischen Künstler des 19. 
Jahrhunderts. Er bapte 1320 zu Brighton für den Prinz Re- 
genten, Georg IV-yßln Prächtiges Palais, ein durch seine Größe 
und Originalität der Archxtektur merkwürdiges Gebäude. 
Pordenone, 
5, Licinio und Regillo.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.