Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1767144
August 
Pechwell, 
Joseph. 
Peconi , 
Domenico. 
45 
l'Europe, nach A. van der YVerH; gr. roy. fol. Braun 
gedruckt. 
7) Venus vom Satyr belauscht, fol-   
'3) Die zornige Mutter, welche die Tochter mir dem Pantoffel 
schlägt, nach P. della Vecchia 1168. kl- quhfßl-   
9) "Die biissende Magdalena in der Grotte, nach 331101113 be- 
rühmten Bilde in Dresden, gr. qu. fol. 
PBChWßll, AHgUSlI JOSCPIT, Maler, wurde 1757 zu Dresden gebo- 
ren. und daselbst von Hutin unterrichtet, bis 81' 1776 zur Wemren 
Ausbildung nach Italien sich begab. Er hielt sich etliche Jahre 
in llom auf, und malte da mehrere Bilder, so wie später auch H1 
Dresden, wohin er sich 1781 begab. Es finden eich Altargemälde 
von seiner Hand, grössere und kleinere Staffeleibilder und Por- 
traite. Seine VVerke fanden Beifall, und sie verdienen auch vor 
vielen anderen gleichzeitigen Malereien immerhin mit Aehtung gel 
nannt zu werden. Pechwell war zweiter Inspektor der kumgl. Gal- 
lerie zu Dresden, und 1811 starb er. Im Juhre 1806 gab 91' die 
Beschreibung dieser Gallerie heraus. Ueberseine eigene Sammy 
lung, in welcher ein Gemälde als Werk IlafaePs erklärt wurde, 
s. MeusePs Archiv "I. 121 E. 
Pechwell hat auch schön in Kupfer radirt: 
1) Herodias überreicht das Haupt des Tiiufers Johannes, leichte 
Skizze , 4. 
2) Eine nackte Frau aus dem Bade steigend, 8-  
Pechwllla s. Pechwell. 
Pecinus , 
Jakob , 
s. J. Piccini. 
Pecka, Mathlas, Maler von Iilattau in Böhmen, lebte um 1560 
in Prag bei dem berühmten Johann Taborslsy von Iiluhotslsä hure. 
Er verzierte dessen geschriebene böhmische Gesangbücher mit M1- 
niaturmalereien. Ein solches; prachtvolles Gesangblich wird zu Tep- 
litz aufbewahrt.  
Pßßlillili, Vvllllan], Glasmaler von York, wurde um 1755 geboren, 
und von "Price in einer Kunst unterrichtet, welche er mit grossen 
Beifalle übte, da seine Werke an Glanz der Farben fast alle 
neueren Glasgemälde übertrafen. Von 1'205  74 malte er die Fen- 
ster der Nordseite im New-Collage zu Oxf0rCl,_11_aCll Zeichnungen 
von liebecca. Man sieht cla Gestalten von Heiligen, Patriarchen 
und Propheten in Lebensgrösse. Im Oriel-College ist die Darstel- 
lung Christi im Tempel, 1767 nach dem Carton des Dr. YVall von 
ihm gemalt, und in der Bibliothek von Truuty-College zu Cam- 
bridge sieht man nach Cipriani's Zeichnung ein grosses Glasgo- 
mälcle, welches Bacon und Newton vorstellt, wie sie die Minerva 
brittanica dem Iiönige vorstellt. 
APCCOTII, Domenico, ein Adeliger von Arezzo, erlernte die Ma- 
lerei von D. Bartolomeo clella Gatta. In der Stadtlsirche zu Arezzo 
ist von ihm ein Gemälde, welches Maria vorstellt, wie sie die Bür- 
ger der Stadt unter ihren Mantel nimmt, in einsichtsvoller Zusam- 
menstellung. In diesem Werke zeigen sich Gesicht", die V01! 
Francia zu seyn scheinen, und schöne Architektur. Von dem Golda 
machte der Künstler einen sehr verständigen Gebrauch. Dieser
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.