Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1771598
I90 
Ponheimer , 
Kilian. 
8) Belustigungsort zu Pera, der Vorstadt Constantinopels, nach 
Hunglinger radirt und in Aquatinta. gr. qu. fol. 
Q) ElTektvolle Landschaft bei Montllicht, rechts ein zerfallener 
Galgen am Wasser, nach Ch. Brand sen., gr. (111. ful. 
10) Gruppe von Bäumen am VVasser, links zwei Männer, nach 
Brand jun. Schön radirt, gr. fol. 
11) Zwei lileine Ansichten, nach Runk. 
12) DasfLlustgebäude im Prater zu Wien, nach A. Braun, gr, 
qu. 0 . 
15) Die Aussicht des Predigtstuhls, eines Landhauses bei Wien, 
 nach demselben, gr. qu. fol. 
14) Zwei Ansichten des Gallizin-Berges, nach Schmutzer, qu. 
fol. 
15) Die Ansicht von Klein-Neusierll, nach Jauscha, für Th. v. 
Pachner gestochen, ful. 
16) Eine Ansicht aus Italien, nach Ph. Hackert, für Abbate De- 
lena, fol. 
17) Eine Landschaft, nach der Zeichnung des Grafen W. v. 
Paar radirt, (i. 
18) Ansichten der Bergstatlt Hohenelbe im Riesengebirge, nach 
den Zeichnungen des Carl von Hohenelbe, 5 Blätter irn Um- 
riss radirt, qu. fnl. 
19) Eine Landschaft mit einem grossen Brunnen, nach J. Fischerä 
Zeichnung, qu. 8. 
20) Vier Landschaften, nach Martin von Molitor, qn. 8.  
21) "Drei Landschaften, nach demselben, qu fol. 
22) Sechs Blätter mit Bäurnen, nach Prof. Weirother, mit Titel- 
blatt, gr. ful.  
13) Sechs Landschaften, nach demselben , mit Titelblatt, ful. 
14) Die Hauptlncarle und die innere" Ansicht der Kirche Maria 
Stiegen in Wien, zwei Blätter fur das Prachtwerk des Für- 
sten Lichnowslsy gestochen. 
15) Folge von acht radirten Landschaften nach verschiedenen 
Meistern, im Verlage des Inrlustrie-Comptoirs. 
26) Die Ausrufer Wiexfs, nach J. V. Iiininger, mit A. Bartsch, 
Benedetti und Mansfeld gestochen , ful. 
POIIhCIIIlGT, Klllal], Maler und Kupferstecher; der Sohn des Obi- 
gen, wurde 1788 zu Wien geboren, und an der k. k. Akademie 
unterrichtet, anfänglich von Professor Maurer, dann von Direktor 
Schmutzer im Radiren, und später unter-wies ihn Professor Binin- 
ger in der Schabekunst. Ansserdem widmete er sich auch der Mi- 
niaturmalerei, welche dann Haupterwerbszweig des Künstlers wurde. 
Seine Blätter sind nicht zahlreich, und zu seinen besten gehören. 
folgende: 
1) Bildniss des Direktors Fischer, nach Maurer, in schwarzer 
Manier. 
2) Jenes des Professor Maurer. 
3) Das Bildniss Holbeixfs, für das Gallerievverk des Belvedere 
von S. von Pcrger und Haas. 
lt) DerkRitter Bayard, nach Palma jun-, für dasselbe Pracht- 
wer . 
5) Der Blumenaltar, nach de Heem, fiir das oben erwähnte 
Galleriewerli gestochen, in grösserem Formate, als das Blatt 
seines Vaters, lüä Z. hoch, g Z. breit. Der Künstler hat 
auch einige Blätter mit grosser Sorgfalt ausgemalt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.