Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1771039
434 
Podesta , 
Giovan 
Andrea. 
uns 
Podesta , 
August. 
hergehenden Blätter, mit der Adresse von Saluccius in frü- 
herem, mit jener von Bossi in späterem Drucke. 
2) Eine allegorische Darstellung, lauter Iiinder in mancherlei 
Beschäftigung. Links malt Cupido an der Staffelei die Freund- 
schaft und die sinnliche Liebe, die sich umarmen; gegen den 
Mittelgrund zu spielt ein liind die Cither, ein anderes hält 
die Sanduhr auf dem Kopfe etc. Oben an der Staffelei steht: 
Al. Signr. Guido Beni. And. G. D. D. D.; unten: Pulcher 
Amicitiam et lascivum pingit Amorem etc. 1640, H. 9 Z. g L-, 
Br. 14 Z. 3 L. Bartsch kannte einen Abdruck mit F. Sa- 
1ucci's Adresse, es gibt aber auch einen mit jener von Iiossi, 
noch vorzüglich im Drucke. 
6) Bacchus auf seiner Heimkehr aus Indien, findet auf Naxos 
die verlassene Ariadne, nach Titiaifs herühmtem Bilde für Al- 
fonso von Ferrara, später im Pallaste Aldobrandini, jetzt in 
der Nationalgallerie zu London. Al lll-lllthSigJv Don Fabio 
della Corgna  Titianus innen: Gio. Andrea Podeta Geno- 
vese D. D. la presentc sua opera  Superiorum licentia, 
H. 11 Z. Ö L., Br. 14 Z. 6 L. Bei Weigel 1 Thlr. 3 gr. 
Im spätern, noch gutem Drucke haben die Blätter Rosi's 
Adresse.  
7) Ein grosses Baechanale, wo man links vorn ein schlafendes 
Weib sieht, in der Ferne diejenigen, welche das Fest feiQ-n. 
Nach Titian, und mit derselben Dedication, in gleicher 
 Grösse, sehr geistreich radirt. 
Dieses Bild ist auch in grösserem Maassstabe radirt, nach 
der Angabe im Winchlefschen Cataloge von Podesta selbst, 
nach FrenzePs Ansicht (Catalog der Sammlung vom Grafen 
Stcrnberg-Manderscheid) wahrscheinlich von Mitelli. 
3) Der Zug der Liebesgötter zu der Statue der Venus in einer 
Landschaft, so wie das obige von Titian -fiir Alfons von 
Ferrara gemalt. All. Illmw Sigm il Sigr Caualier Cassiano 
da] Pozzo. G. A. P. D. D.   1656 Apud Joseph de Bu- 
beis. In gleicher Grösse und ein Hauptblatt. 
Podesta, AügllSt, Zeichner und Maler, auch Lithograph, wurde 
1313 zu Malchow im Ilerzogthume Meklenburg-Schwverin geboren, 
erhielt aber seine erste artistische Bildung in Dresden, wo er die 
Akademie besuchte, bis er 1855 nach München sich begab, um 
daselbst ein Gleiches zu thun. Podesta widmete sich der land- 
 schaftlichen Darstellung, und unternahm deswegen von München 
aus verschiedene Beißen in das bayerische Hochgcbirg. nach Tirol 
und Voralberg; Salzburg und Meran, und zeichnete bei dieser Ge- 
legenheit eine Mengeinteressanter Ansichten, deren jene Länder- 
theile in so reicher Fulle bieten, wie'die Schweiz. Diese schönen 
Zeichnungen hat Podesta später theilyveise lithographirt, und so 
liegen uns viele jener malerischen Ansichten in interessanten Fol- 
gen vor, die, nach dem neueren Begriffe, zu den Original-Litho- 
graphien zu zählen sind, wie folgt: 
Album von Tlrßl und Salzburg, nach Originalzeichnungen 
von Podeste Ujld C. Auer (und von diesen lithographirt) 
I. Abtheilllng In 12 Blättern mit Ton gedruckt. München 
1851. qu- fol-   
Album von Tirol und Salzburg, nach Originalzeichnungen 
von P0439513, Auer, E. liirchner u. a. II. Abtheilung mit 
15 Blättern im Tondruck. München 1858-  
 Gebirgs-Album oder neueste Sammlung nach der Natur 
neu aufgenommener malerischer Ansichten aus Tyrol und Vor-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.