Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1770745
Planken , 
van. 
Peter 
Plat , 
405 
Planken, Peter van, Kupferstecher, dessen Lebensverhälmigsg wü- 
nicht kennen Von ihm gibt es eine gegenfeiligß Copie von P. 
Puntiuä Blatt, welches den Leichnzfm Christl am_Grabe von Ma- 
ria, Magdalena und Johannes bewemt vorstellt, elne schöne Com- 
position von A. van Dyck., gr. fol. 
PIBIIO, Francisco, Maler, wurde um 1650 zu Daroca geboren, 
gründete aber in Saragossa seinen Ruf, besonders als Architektur- 
und Ornamentmaler, so dass ihn Palomino dem Colonna und ML. 
telli gleichstellt. Dann malte er auch Bildnisse und historische 
Darstellungen; letztere aber mit geringerem Erfolge. Starb um 
1700. 
Plantade; Maler, dessen wir 1856 zuerst erwähnt fanden. Er lebte 
damals zu Paris, und gewann durch seine Genrebilder Beifall. Er 
ist mit einem Künstler dieses Namens, der 1808 Mitglied der Ge-f 
sellschnft der schönen Künste in Amsterdam wurde, kaum Eine 
Person. 
Plantar, Jean Bapnst Louls, Bildhauer zu Paris, ein im: le- 
bender Künstler, der sich besonders in der Ornamentik auszeich- 
net. Von ihm sind die Verzierungen in der Chapelle expiatoire 
der Strasse SLHonox-ö, jene der Börse, in Notre-Dame-de-Lorctte, 
am Monumente des Marschals Suchet etc. 
PIäIHZOIII-I, FÜlPPO, genannt Siciliano, Bildschnitzer von Ni- 
cosia, fertigte ungemein zarte kleine Figuren aus Elfenbein _und 
Corallen. Der Herzog von Toscana bezahlte ihm fur das aus_e1nern 
Stücke Corallen geschnittene Bild der heil. Margaretha mit dem 
Drachen 500 Thaler. In der letzt Zeit seines Lebens berief ihn 
Urban VIII. nach Rom, der Künswer starb aber auf der Reise da- 
hin, um 1650.  
F135, s. Plans. 
Plass, Peter, s. Plans. 
Plassard, Vincent, ein französischer Künstler, der um IÖQO blühte. 
Man kennt seine Lebensverhältnisse nicht; maß WEISS überhaupt 
nur durch Ein Blatt von seiner Existenz, aus welchem aber zu- 
gleich hervorgeht, dass der Iiünstler von Luclovicdoder Anmbale 
Caracci inspirirt worden sei, wie Bobert-Dllmßsnll P- {ST- I- 197 
bemerkt.    
1) Eine heil. Familie. Die heil. Jungfrau mit dem Iimde sitzt 
vor einem Monumente und gegenüber: 7-11? Lmlfenv 1st elf! 
grosser Baum, auf welchen von der Saule her die DPaPCTlB 
reicht. Links unten ist eine Giesskanne, "und "11 Grunde 
sieht man einen Fluss, der den Berg beSpI-llt, an Wekfhßm 
eine Stadt ist. Links im Bande liest man: V- Plaiäßrd In e! 
fe1Ö50, H- 5 Z. g L., Br. 5 Z. 
Plasse, Maler, von welchem Füssly nur sagt, dass B- Slßphafli nach 
ihm das Bildniss des Grafen E. Tonkely geälochen habe' Auf d?" 
sexn Bildnisse heisst der Bünstler wirklich D. W11 der Plaße- D165 
ist aber sicher der oben erwähnte D. v. d. P1385- 
Gent , 
ZU 
Plat, N. le, Male,- 
und Bildnisse. 
um 
arbeitete 
1650. 
Er 
malte 
Historien
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.