Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1770226
Pippi , 
Giulio. 
353 
licns, keine der Zeichnungen wurde aber mehr bewundert als jene 
Giulitfs. Nach seinem Aufrisse sollte die Vorderseite nur eine ein- 
zige, aber colossale Säulenordnung erhalten, in einem Style, der 
zwigchgn der gricchischemund gothischen _Architektur die Mine 
halten sollte. Während dieser Zelt starb in Rom Antonio du S. 
Grille, und man war daselbst in Verlegenheit, wem an dessen 
Stelle die Vollendung der St. Peterskirche anvertraut werden sollte. 
Die Wahl fiel auf Giulio, der sich auch bald geneigt zeigte, seine 
glücklichen Verhältnisse und die Elircnbezeugungen in lVlautua 
hintanzusetzen und nach Piom zu gehen. Seine Gattin konnte ihn 
so wenig zurückhalten als der Cardinal. und der Künstler dachte 
bereits an die Abreise. als ihn eine Krankheit befiel, die nach 
kurzer Zeit seinem Leben ein Ende machte, erst 47 Jahre alt, 
nach dem Todtenregister im Archive della Sanita vom 1. Novem- 
ber 1546. Diess stimmt nicht mit der Nachricht] bei Vasari, wel- 
cher ihn 1546 im 54. Jahre sterben lässt, überein. Das Alter hat 
Vasari wahrscheinlich sicherer bestimmt; denn Giulio war bei dem 
1520 erfolgten Tod RafaePs bestimmt älter als 20 Jahre, da er da- 
mals schon auf mannigfaltige Weise sein Talent erprobt hatte. 
Nach Vasarigs Angabe hatte er damals ein Alter von 28 Jahren. 
Er wurde in der Kirche des heil. Barnabas begraben, und über 
seinem Grabe stehen folgende Worte: 
Romanus moriens securn tres Julius artes 
Abstulit (haud mirnml). Quatuor unus erat._ 
Ueber das Leben und die Werke Giulio Romantfs handeln, mehr 
oder weniger ausführlich, verschiedene Bücher, es liegt aber nicht 
in unserm Plane, alle jene Urtheile aufzuziihlen. welche von Bot- 
tani, Watelet, 'l'ailass0n, Fiissly, Mengs, Milizzia, Fiurillo, Lanzi, 
Landen u. s. w. gefüllt wurden. Die Grundlage bilden die Lebens- 
besclireibungen VasarPs, besonders in der deutschen Uebersetzung 
von L. Schurn, wovun der Theil mit dein Leben Giulio's bald er. 
scheinen dürfte. Die neueste Beschreibung Roms von Platner, 
Bunsen etc., das Hunstblatt vun Schorn, die Reisowerlse von Dr. 
Waagen und Passavant, besonders jenes des ersteren, die Geschichte 
der Malerei von Dr. Iingler u. A. sind neuere Autoritäten. Sein 
Leben, mit O3 Iipftfk, beschrieb C. d'Arco: Isturia della Vita e dellß 
opere di G. Pippi Romano. hrlantova 1838, fol. Das Bildniss G. 
Ilomanifs stach G. D. Campiglia, nach dem Bilde des flcrentini- 
sehen Museums. 
Dann wurden nach diesem Künstler mehr als 500 Blätter gesto- 
chen, von welchen viele zu den schönsten und Sellensten ihre;- 
Art gehören. Besonders interessant war die Sammlung des Grafen 
Sternberg-Manderscheid, von welcher Frßlllel einen irßffliclien 
Catalog verfertiget hat. Wir geben hier eine Auswahl der vorziig- 
liebsten Blätter nach Giulio, in alphabetischer Ordnung der Ste- 
cher, zugleich als Supplement zum obigen Verzeichnisse seiner 
Werke, und beginnen mit den Anonymen- 
Anonym: Die heil. Familie mit dem Becken, nach dem be- 
rühmten Bilde in Dresden radirt, oben: Raphael. Vr. in, 
M- FCTTY exC-s fol.  Die Iireuzabneliinung, mit zwei Lei- 
tern, Zll beiden Seiten die Schiicher, unten Maria ohnmäch- 
tig. AelteNS Blatt, frei und leicht radirt in France's Ma- 
nier, sehr selten, gr, fOL  Die Bekehrung des Saulus, 
reiche Composition. Per me Christof. Bertelli, gr. rny. 
fol.  Christus sitzend tritt den Tud mit Fiissen, gegen- 
über Maria den Drachen tretend, altes Blatt. - Scipiu und 
Nqglerkv liünstler-Lcx. 13:1. XI. 23
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.