Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1769793
310 
Pillement, 
Victor. 
Pilo , 
Carl 
Gustav. 
18) Vue rlu port de Vendres, nach M. Genillon , 1789. 
19) Zwei Landschaften, nach Breughel de Velours. qu. fol. 
20) Eine Landschaft nach G. Poussin, rund,  Mus. Filhul. 
21) Eine Landschaft nach v. d. Neer. Gallerie de Florenee. 
22) Eine Landschaft mit fünf kleinen Figuren im Vorgrundß, 
nach la Ilyre, qu. 3. Mus. Filhol. 
25) Landschaft mit einem Weihe, welches auf dem Esel reimt, 
zwei Männer folgen, nach J. Both, gr. qu. 8. 
24) Vier Landschaften: Les Voyagenrs en marche; 13 repos de; 
"Voyageurs; Päne nhstinö; l' abreuvoir des ruineg. 
25) Mehreiremßlätter für Mellingfs Voyage pitt. de Cunstami- 
nople, fur die Janliims _.de Franco, par Buurgeois für die 
Vues 11' Italic, par Percier et Fontaine, für die vß;arve (YE. 
gyptc . P3P Denen.   D 
26) E1110 Folge vun 8 Heften, jßtlßä zu 5 Blättern: Etude, de 
Paysages, clessinces et gravöes par V. Pillement, H15, A 
Paris, 1811 IT. fol. 
"Pilleprat, G-, ein französischer Iiuigfcrstecher, von welchem Fiissly 
 ein mit 1598 datirtes Bilclniss Carl's II. von Buurbon, Cardinals, 
im liönigsornate, angeführt fand. 
Pinmayr, Imndschaftsuialer und Badirei- in Wien, ein neuerer 
Iiiinsller, der zu Anhang des 19. Jahrhunderts bereits thiitig war- 
Er zeichnete und malte Landschaften mit Figuren und Thieren, 
und dann haben wir von ihm auch sehr geistreich und malerisch 
raclirte Blätter. wenigstens 25 derselben, theilweise im Charakter 
der älteren holländischen IYIeister. Diese Landschaften sind gc- 
wöhnlich mit Viehheerden geziert, auch mit einzelnen Pferden, 
Schaafen und Figuren stafiirt; qu. 12, qu. 8 und 4. 
PilO, Olüf, Maler, ein Schwede von Geburt, der Vater des folmm- 
den, ehedem. berühmten liünstlers C. G. Pilo. b 
 13;- Will" Schüler von Sylvius, und als Künstler ebenfalls nicht 
unbekannt. Starb 1755 im Q6. Jahre. 
PilO, Carl GUSIQV, ilYlaler, ivurde 1713 zu Runtuna in Schweden 
geboren, und von seinem Vater  unterrichtet, bis er nach 
Stockholm sich begab, um griindlichere Studien zu machen. Iill 
Jahn; 1751i begab er sich nach VVicn, durchreiste nach zwei Jah- 
mn einen grussen Theil von lpeutschlancl, _unil kam endlich auch 
nach Covenhagen, wo er'1741 Zeichennieister am Cailettcncorpä 
wurde. Jetzt verlelote Pile mehrere Jahre" (lnselbst. wurde 1745 
.HOf-n1a]er, und 1.743 Professor zur der hunigl. Akademie. Der 
König ernannte ihn auch zum Ritter des YVäsa-Ortlens, den- 
noch aber kehrte der huvnstlei" 1772 nach Stockholm zurück, wo 
ei- 1773 Direktor der lfvmgl- Akademie wurde. Iiönig Gustav 
III. von Schweden gab lhm den Auftrag, seine Krönung zu m3" 
len, und setzte ihm, 50 lange e)" damit beschäftigt war, einen 
ansehnlichen Jahrgehßlf 3115; allem der Tod überraschte ihn vor 
Vollendung der Arbeit. In Drvtmngholm sind Fresken voll 
ihm. ImAJahre 1702 ämrl? CP-  
Pilu malte Bildnisse, Wlejene Friedriclfs V. von Dänemark und 
seiner Gemahlin, V0" Pmlslef, fleS Grafen von Molthe, von W- 
Bauernfeincl gestochen. Der Stich des Bildnisses von Carolinß 
Amalia Thielo, iSC mit Pellü- 611 gravc pzir dem: P. bezeichnen 
was Pilo und M. Preisler bedeutet. Eines seiner besten Werke iäi 
das Bildniss des Generallieutenants Lerche im Hnrnisch, 1745 gß" 
malt. und ehedem in der berühmten Sammlung des Cßnfefenzfl" 
ihes etc. F. C. Bugge in Copenhagen.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.