Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1769380
Piccini oderPecinus, Guglielmo- - Piccini, 
Gaetano. 
269 
Judith mit dem Iiopfes-eles Holofernes zu ihren Füssen, nach 
Titian, fol. i V  F 
Die Grablegung Christi, nach Pbrdenone (Regillo), lt. 
Adam und Eva aus dem Paradiese vertrieben, nach Pol-de- 
none; lt.     
Jesuszlerseheint der Magdalena als Gärtner, nach demsel- 
ben,  I  
DcrTod AbePs, nach demselben, 4.   
David enthauptet den Guliath, nach demselben, und alle 
selten,    
David niit Guliath's Haupt, nach G. Beni, gr. 3.' 
Die heil. Jungfrau mit dem auf ihrem Schuusse Schlafenden 
Jesus, tlabciSt. Joseph und Catliarina, und Johannes küsst 
dem liimle die Fiisse, nach P. Veronese, 1655,11]. fol. 
Satyrn in einer Landschaft, nach. Primaticcio.  1 
Ein junger Faun, dem der Satyr mit der Brille auf der 
Nase einen Dorn aus dem _Fusse zieht, inaeh B, Spranger, 
oder vielmehij Copie nach J. Müller, kl. fol. 
Eine Frau in halber Figur mit Blumen in der Rechten, nach 
Titian, 4.. i     "  
Diogenes mit der Laterne vor dem Fasseüliegend) nach P. 
Liberi. Jacobus Picinus sculpsit fVenetiisvffQ52, "klüfölß 
Die heil. Familie in einer Landschaft, nach Liberi; rot. 
Eine andere heil. Familie, nach Liberi, fol.  
Büste des heil. Franz; mit gekreuzten Händen, und das 
Cruciiix haltend, _mi't I. P. bezeichnet, was wohl diesen Iiiinst- 
ler bedeutet," 12. 
Kleine "Andachtsbilcler, mit Fc P._ (fecit Piccini) bezeichnet. 
Ländliche Scenen. darunter eine Hochzeit, nachC. Castagno, 
I. P. i, P, f. und Jac. P.4f., qu. ful.    
Plccim oder Pecmus, Guglielmo, Kupfersteclnhr,"der-Bruder 
clesObigen, ist weniger bekannt,- als dieser. Auch dürfte er zu- 
weilen mit Gqetano Piccini verwechselt werden, da beide gleiche 
Anfangsbuchstaben haben.   T : 
  1) Einige Bildnisse in {dem Werke: Le glorie degli Incoguiti. 
  2) La Madonna della Pietät, nach Rubens. DieiEugel ziehen 
ihr ein Schwert aus der Brust.   
5) Das Mausoleum der Familie Barberinl-    
P1001111, GEGHXIIO", KuPfex-gteqher, der ältere _Kiinstler dieses Na- 
mens, cla er schon 4505 arbeitete; wie aus 81119111 der Unten ver- 
zeichneten landsehaftlichen Blätter erhellet. Malpe setzb daher 
nicht durch Druckfehler den Künstler in das XVl- Jahrhundert, wie 
Fiissly jnn. glaubt. Er arbeitete noch" in derIerSten-Hälfte dieses 
Säculnrns, es ist aber wohl möglich, 11655 Q1" 1"" und flü mit Gla- 
cumo und Guglielmo verwechselt werden konnte, da die Anfangs- 
buchstaben dieser liiinstler gleich _sin_d:_ Man schreibt nämlich 
 dem Gaetano Blätter zu, welche dieVIintialen G. P. tragen", dass 
aber alle folgenden wirklich von Einer Hand herrühren, können 
wir nicht verbürgen. 
1) Gulrlo Cax-dinalis Bentivolizs. Picicino fec., (i.  
2) Glaube, Iioffnung und Liebe, nach A. Bloemaert. Virtus 
quidem magna est Fides etc. G. P. fecit,  G. J. Visscher 
excudit, lil. fol.  
5) Allegorie auf den Ueberfluss, weibliche Gestalt mit dem 
Füllhoru. I". Z. inv., G. P. F.   
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.