Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1769347
Picart , 
Jean. 
Picärt , Pieter. 
265 
216) Die 191 Blätter der Oeuvres de Fontenell-m.   
217) L'histoire de Telemaque, 7  1'. 
2i8) Etat präsent des provinces-uxiies, 54 Blätter. 
21g) Cabinet de meplailles du prince de Saxe-Gotha.  
220) Das VVappen des Prinzen Engen von SiElVOyßlJ, grüße Vig- 
 nette, 172g. Im ersten Drucke vor den Worten: Nun Plus 
ultra, an der Säule.   
221) Das Wappen am Baume von zwei Herleuln gehalten. 
322) Das Wappen eines Bisehofsrvon zwei Genien gehalten. 
223) Das Wappen Bignonk von dei" lVIinerva gehalten. 
224) Das holländische VVappen von zwei Wilden gehalten. 
225) Das Wappen des Grafen von Thun. 
226) Jenes des-Baron Vernesubre 1750. 
227) Das Wappen des Prinzen Wilhelm von Hesßen, 1729. 
228) Wappen mit dem Motto: Suum cuique.  
Plßaft, 38311, Knpferstecher, arbeitete um 1620 biä 1670, und lie- 
ferte zahlreiche Blätter, meistens Bildnisse, die aber an Verdienst 
jenen der beiden vorhergehenden Künstler nachstehen. 
1) Der Zinsgroschen, oder Christus, von den Pharisäern darü- 
ber befragt, qu. (i.  
2) Lcs_.pen;öes_ de PAmOur et de 1a mort, Z4.   
 3) Verschiedene Blätter mit Darstellungen aus der Zeitge- 
schichte. 
4) Die Büsten in dem Werke : lconographia cioe disegnidTma- 
- gini cle famosissimi monarchi , Begi, Filosofl, Poöti d'Ora- 
 'turi de]? antichitä cauati da Giovan. Angele Canini etc. 
Romn, 166g, ful. 
Picart , Jakob, liugfexrstecher, ein dem Obigen gleichzeitiger Künst- 
ler, stach Bildnisse und religiöse Dargtcllungen. 
 Les Iprincipaux Docteurs de POrdre Söraphique en cinq com- 
  Partiments, avec 1a Viärge et l'Enl'ant_exx haut, :e1t.le5 arme; 
de YOrch-e en bas etc. Jac. Picart fecnz, foL.  
Plßäft, PIGIBI, Hupferstecher, verlebte die frühere Zeit seines Le'- 
 bens in Amsterdam; und halte schon Ruf erlangt, als ihn daselbst 
Peter der Grosse kennen lernte. Der (Izar nahm den Künstler 
mit sich nach Moskau, und ging mit ihm stets wie mit einem 
' Freunde um.- Picart-scheint auch Russland nicht mehr. verlassen 
zu hnhenyda er verschiedene grosse "Platten gtach, die ßber im 
  Auslande- wenig bekannt sindü Da? Toilesjahr 1st unbekannt, auch 
Wwissen wir nicht, 0b er jener P. Picart ist, fvehfhen B. Weigel 
Iiunstlsatalog N0. 7407, als den Ilerausgeher des_ folgenden inter- 
' Y-essanlen Werkes bezeichnet: Les herum-de 1a Llgllß, ou la pro- 
cession monacale conclnite par LonibXlVw: PQIIT-la Cünversion des 
  protestants de son royaume. -Kri chez PCYQ; Peters ä Enseigne 
' de Louis le grand 1091i Diesesdwßfli Enthält auf Qllßßlättern 
die liarikirten Portraits der ilrlauptpensonen m der Aliaire der Auf- 
 he-bung des Ecliktes von NanteS-pilllildllügell llll_Durchmesser von 
3 Z. 9 - H) Linien. Weigel glaubt, dass die Blätter vun J. 
 Gole, unter Mithiilfe von C. du Sart und_;P- Picart, geschabt 
Seyen. Von den Blättern , welche unser Pieter Picart. in Russland 
gestochen hat, nennen wir:    7    
 l) Die Zwerghochzeit.     
,  t 2) Die chinesische Vermählungsfeier. 1  71'?  "i 
 " ' 5) Die Schlacht bei Pultawaprlae-Hauptblatt des Künstlers.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.