Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766865
Patrice. 
Pierre. 
Patte , 
17 
Es gibt reine Actzclriicke (erster Druck), Abdriielse von der 
 mit demdSticgell vollendeten Platte vor der Schrift, und sol- 
 che mit er clrift.  
2) Le doux repus,_ nach N. Halle. Patour sc., qu. fol.  
3) Le pnuvre glans sun relluit, nach N. Hnllii. Patour sc., fnl. 
4) Le äxelit llgflenteurh nach Dere [Rost und Fiissly sagen irrig 
nac A. nrer).   Aug. Patour sc. exc., qu. fol. 
5)  ZWEI Marineu nach Lalleinand: Seestille lumT Sturm, 
bex Rochelle aufgenommen, qu. fol. 
Patnßea Architekt, der in der ersten Hälfte des I5. Jahrhunderts in 
Frankreich arbeitete. Er baute um 1424 dievHanptlsirche zu Cha- 
luns: Welche aber W51 1529 von A. Guichard vollendet wurde. 
Patnck: Simon; der Bischof Yon Ely in England, malte in der 
Evfrleaiten Hälfte des 17. Jahrhunderts verschiedene(mittelmäßige) 
x er. 
Patrmr, 61118813136, Iiupferstecher von Parma, übte sich zu Ve- 
nerlig in den Anfangsgründen seiner Iiunst, und stach dann unter 
Leitung Zanetti's verschiedene Dinge. Vereiniget findet man meh- 
rere seiner Blätter in einem Foliowerke: Statue antiehe di Vene- 
zia betitelt, zwei Bände stark. Im Jahre 1750 kehrte Patrini naeh_ 
Parma zurück, wo er bis an seinen 1786 erfolgten Tod noch vei-e 
schiedene andere Blätter lieferte, die aber nicht von grusser Be- 
deutung sind. 
Patrßcles, Bildhauer und Erzgiesser, blühte mit Canachns u. a. um 
Ol. 95, wvie aus den Zeugnissen des Plinius und Pausaxlias erhellet. 
Letzterer benachrichtet, {dass von Patrocles zu Delphi einige Sta- 
tuen von MIxinnern seyen, die mitLysander heiAe ospotamoi den Sieg 
errungen hatten, was sich O1. 94,1. 4, vor Chr. äoä, ereignete. Pli- 
nius sagt, dass der Künstler Statuen von Athleten, Jägern und 
Opfernden gefertiget habe, Diese Werke mussten bedeutend ge- 
wesen seyn, da Patrucles zur Zeit lebte, in welcher Phidias und 
Polyclet die höchste Bliithe der Kunst entfaltet hatten. Das Vater- 
land des liiinstlers ist nur muthrnasslich zu bestimmen. Sein Sohn 
und Schüler Dädalus wird bei Pausanias ein Sicyonier genannt. 
Es gibt auch einen Bildhauer dieses Namens aus Croton, von 
welchem zu Olympiadie Statue des Apollo War, ein Weihgesvhenk 
der Epizephyrisehen Lucrer. Patrocles sehnitzte das Bild aus Bux, 
und das Haupt. war vergoldet. So benachrichtet Pausanias, be- 
stimmt aber die Lebenszeit des Meisters nicht. 
Patsch, Thomas, S_ T11, Patch.  
Pattart, Andreas, Maler von Bamberg, wurde 1'760 geboren, lies: 
sich aber später in Iiitzingen nieder. Dieser Künstler malte in 
-Fresc0. 
P3131268, s. Patas.   
Patte, Pierre, Architekt und Iinpferstecher, geboren z-u Paris 
1725, gestorben zu Mnntes 1812. Die BiIdungSgeschlchte diese: 
für seine Zeit nicht unbedeutenden Künstlers ist unbekannt, es 
5Prßßhell aber mehrere Werke von ihm. In Paris baute er neben 
Ndglerkß Künstler-Lax. Hd. XI. 2
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.