Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1768395
1 70 
Pevtärsen , 
Lf 
Pether  
wmiamq 
"5) Landschaft mit-Wasser und Figuren, nach, M. Hobbem: 
Bilcl der gräflich Moltlsdschen Gallerle zur Cupenhagen g 
 Stochen. Geschenk des dänischen Iiunstvereius- für 135 
gr. qu. fol.     
(4) Mzilerisk Geographie, uclgivet af SgH. Petersen, bis 13; 
 vdreiw-Ilefbe, fol.      
5) "Panorama von: Carlsrulmc, gezeichnet von H. Schmidt; um 
in Aqnatinta gestochen, gr. my. fol. 
Es gibt schwarze und sorgfältig ausgemalte Exemplare. Ei 
 solches kostet in der Velten'schen Verlagslwndlung-M. fl. ' 
6) Ansicht von Batzen, von Peterseu -ge'stuchen. ful.   
7) Landschafts-Studien, Ö Blätter, von Petersen llithographir 
qu. fol.  
Petelseni  11-, Maler und Iinpferstecherzu Nürnberg, ein jet: 
lebender Künstler. Wir haben von ihm Bilder in Oel, dann BUC 
nisse und historische Darstellungen in Linienmaxlier. 
Von seinen Blättern fanden wir um 1856 erwähnt:   
 1) Das Bildniss der Maria Theresia.  
2) Eine lYIaclonna nach Paul Veronese,   
3) Binder in einer Landschaft, die sich in einer Höhle unte 
 dem Bauxne vor Regen schützen, nach van Embde. Der 
  Mitgliedern des Nürnberger Bunstvereins 1340, fol.  
PGIQCTSEI], Vvq Maler zix Coifxenhagen, ein Iiiinstler, der in dc 
ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts arbeitete. Er malte Laudschal 
ten nnd Nfarinen, deren man schon um 1828 bei öffentlichen Schau 
stellungen in Copenhagen sah, der Künstler war aber noch 18111 
thätig.      
PGIGPSCH, Au Maler zu Copenhagen, bildete sich um 1855 au 
der Akademie der erwähnten Stadt. Er malt Genrestiiclse unc 
Bildnisse. 
Peterseh, Arnold, Iiupfbrstccher, 
stach eine-Ansicht dieser Stadt. 
der 
in 
Hamburg 
lebte. 
L0 
tß 
r 
San 
 
Mathis 
und 
Claus , 
Yeters. 
Mathias 
PÜIÄCYSOÜ; Bildhauer von Braunschweig, 118m! im 18- Jahrhunderte 
Ruf. Er war Hufbildhauer des Herzogs von Curlaud, und starb 
 zu Mitau nach 1750-    
Peterson , Friedrich , 
starb _172g. 
Emailmalery, 
der 
in 
England 
lebte. 
Er 
Pqteyi 
Bonaventura , 
nennt Ticozzi 
den 
Peters. 
Pßiher; Vvllllam, auch WÄ Pethers genannt, Maler und Kupfer- 
stecher, wurde 1751 zu Carlisle gßbflrßll. kam aber in frühen Jah- 
 ren nach London, und widmete _s1ch_da mit solchem Erfolge der 
Kunst, dass man auf ihn in kurier Zeit die sehönsteil HoiTnungcn 
baute". Er "malte anfangs Bildnisser auch ändere Darstellungen, 
die damals in England gerne gesehen waren. gab aber nach eini- 
ger Zeii: die Malerei fast- ganz- auf, sei esfdass der oben erwähnte 
William Peters ihn überlliigelte, oder dass ihn die-damals sehr hoch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.