Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1768308
"Pesne, 
Thomas. 
 Pestrinii 
161 
des beriihmtenFamilienbildes des Baron Erlachy Welches aber D. 
Berger vollendete. J. Houbraclien stach '(l8S'Pqftltalrffieflfiülfä III. 
von Preuslen,' Houston denselben König gcriisfelfriiit" dem Cum- 
nlandosgab, so wie desserl Biiste mit deni Hutc._' Siehr-"sehen igg 
VVillgfs Bildniss des Churfiirslen und Iiomgs, Friedrich Carl. N. 
Edelink stach die _Biiste Newton's;_ D_aullä: das Bildpiss des be- 
riihmten Jean Marictte; L. Zucchi: ]enes des Malers L. de S11, 
vestre; E. Jeaurat: des Malers rN. Vleughel etc.. '  
P6596, ThOm3S,NMaler1 und Bruder des I{upfersiechers' J. Pesne, 
der geringere dieser Familie. Er malte Bildnisse. 
PBSIIÜZCP, UlPlCh, Architekt, stand zu Anfang des 16. Jahrhunderts im 
Dienste des Piälzgrafen XVollfgang bei Rhein. Er lebte einige Zeit 
 zu Wasserburgin Bayern Hund von da raus wurde er..vor.1508 
nach Böhmisch-Hrummau berufen, um das dortige Schloss zu re- 
stauriren. So erzählt Dlabacz, was weiter aus ihm gewurden, 
fänden wir nirgends angegeben. .5    f. 
PBSqll6Til,_ SGbGSIIHIlO de, Glasmalcr, der in der zweiten Hälfte 
des 16. Jahrhunderts in Spanien lebte, Fiorillo nennt ihn beson- 
ders als Restauraiteur alter Glasmalercien.   
PCSSCT, H-ß Hupfei-stecheij, und irielleieht auch Maler. Es gib: ein 
  mit seiiielmlNanien, die innere Ansicht einer säulcnreichen 
 ircß, (111. 0._    l'_ 
llessina, Franz Andreas, Malen, wurde 172'5'zu Nepomuli in 
göäimen gleboren. Er malte mit Beifall Blumen in Oel und Eiesco. 
e te noe 1787.    
PßusSillbaßll, GOILSCIIGICIIS de, einer cler vielen qllllaler; die in 
den Moiiumäntis boicis erwähnt werden. Er kommt B. VII. 71 in 
einer Ur un e von 1182 vor. 
Pestalozzi", SGlQmOH, Iiunstliebliäher, wu'nde' 173.1. in Zürich 
gebciren. Er zeichnete Lanflscliaften nach denNatiir und nach vor. 
züglichen Werken. Auch im_Aetzen_hat er sich-versucht. In die. 
ser Art haben wir von ihm eine Ansicht von Ottteribaeh im (Qanton 
Zürich.    '   
Ein gleichzeitiger  Pestaldzzi zeichnete ebenfalls Landschaften. 
Pestrini, Gio. Domenico, llrlaler, de; um 1706 arbeiieie. e, 
 ,Massi und A4 Westerhout stachen nach i im.   
Pestrini, CärlO, Iiupfei-stecher zu Rom , wurde 11'111 1780 geboren, 
311139111191;  fs ugs zgäeigt, uriteä welcliilernlyerhultnissen g;- swh ge- 
i et at.  ogen e a er sin von    
1) Die heil. Jungfrau mit den Candelabern, das unter gem N3, 
menv der Viergeaaüx candelabres bekannte Bild Bafaelk aus 
der Sainnilung von Lucizin"l30fl11_Pül'le' Das Blatt ist der 
  Königin Maria vnn_S anien Ilßfllßlflg H-  Z7; Br- 13 Z- ÖL- 
2) Die, vierlkleineren Vßilider HalaePs: die Starke, die Charitas, 
die Unschuld und denwFrieden vorstellend, In 4, Blättern. 
Pestrini, Medailleur zu Rom, ein Künstler. dessen wir 1825_ZllßrSt 
erwähnt fanden, da er mit dem Obigen kann-i Eine Person. ist. In 
dem bezeichneten Jahre schnitt er eine Medaille auf Pahst Pius VIL, 
zur Probe" seiner Geschicklichkeit, da er um die Stelle eines päbst- 
Naglefs Künstler - LexÄ Bd. XI. 
11
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.