Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Passe, Simon de - Powle, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1766577
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1768044
Perugia , 
N0 
Peruginq , 
Francesco. 
135 
müssen, und erkennt noch einen älteren Pietro da Perugia an, der 
zu Verona und Mantua die in dgn ersten Jejhrzehnten von 1400 
59 berühmten Wandbilder des_Stetano_ dba Zevxo zgichxmete, und in 
Siena sie in kleinen anmuthlgen Mxmaturen wxedergab, Lanzi 
meint, er könnte __diess zuyeroua gelergt haben, yvo diese Kunst 
damals so sehr bluhte. Dieser ältere Plelro Peruglno lebte wahr- 
scheinlich um 1450-  
Perugia,  N- da, könnten sich auch die Künstler nennen, die 
anderwärts den Beinamen Perugino führen, wie diess namentlich 
mit dem vorhergehenden Künstler der Fall ist. 
Perllglm, Landschaftsmaler von Mailand, ein wenig bekannter Künst- 
ler, dessen Rntti im Leben des A. Magnasci (1660  1747) er- 
wähnt. Ratti meinte, letzterer habe ihm einige Bilder mit kleinen 
Figuren staHirt. 
Man darf ihn nicht mit einem andern Mailänder dieses Namens 
verwechseln, der um 1560 Starb.  
Perugino, LßliO , Maler von Perugia, der älteste von allen bisher 
 genannten Künstlern dieses Namens. _Er- arbeitete 1321 im Dome 
zu Orvieto, in Perugia selbst 1st er mcht bekannt. 
PßrllglnO, DOITIQUICO, Maler von Perugia, lebte in Rom, und 
so kennt man ihn in seiner Vaterstadt kaum dem Namen nachä 
Auch darf man ihn mit Giandomenico Cerrini nicht verwechseln, 
der sich Giandom Perugino oder Cav. Perugino nannte ü und spä- 
ter lebte. Dieser Verwechslung haben indessen Mariottx und Or- 
 sini sich schuldig gemacht, indem sie in S. Angeln Magno zu As- 
coli (Jerrinfs Bild des Johannes des Tiiufers diesem D. Perugino bei- 
gelegt haben. Auch Ticozzi ist mit ihmxim Irrthum, wenn er ihm 
zu Perugia agli Incurabili eine Verkündigung beilegt, und den 
Künstler 1626 sterben lässt. 
Unser Domenico malte in Rom gewöhnlich kleine Figuren auf 
Kupfer, und starb 1590, 70 Jahre alt. A. Grammatica war sein 
Schüler. . 
Perugino, POHdOTO, Goldschmied, der um 13'350 lebte. Er hatte 
Söhne, welche sehr schöne Bildnisse von geläfbtßjn Gyps mach- 
ten. Diess erwähnt Vasari im Leben des Leo Leonl. 
Perugino, SIGfQIIO, Maler, dessen in der Boma antica e moderna 
erwähnt ist. Da werden ihm bei S. Francesco de Paola 2 Altarblät- 
 ter zugeeignet, diesen Heiligen und den Erzengel Michael vor- 
stellend. 
Peruglnß s GlacOPÜ: Bildhauer, sehmiiekte 1622 das Gewölbe 
des Sacramentaltares der St. Peterskirche in Rum mit Arbeiten in 
Marmor, und den Porticus dieser Kirche mit Stucco, wovon ihm 
jede Quadratruthe mit 20 Thlr. bezahlt wurde, _wie Bonanni er- 
zählt, in seiner Historia templi Vaticani. Er heisst auch Jacobus 
Perusinus.  
Perugino , 
erwähnt. 
Francesco, Maler und Hupferstecher, dessen 
Er soll nach Carracci u. a. gestochen haben. 
Füssly
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.