Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761701
Iuyin  
Henr. 
Arnoldus. 
Franz 
89 
Bheines, und jetzt hatte er nichts wiinschenswertheres, als die 
entzückende Natur jener Gegenden nachzuahmen; allein er war 
ohne Anleitung, und so gelang es ihm nicht. Erst 1808 fand er 
in Copenhagen an Lorentzen einen sorgsamen Lehrer, und jetzt 
machte er in kurzer Zeit die erfreulichsten Fortschritte. Im Jahre 
1814. erhielt er dievsilberue Medaille für Zeichnungen nach Gebäu- 
den. Mygind malte Landschaften mit Figuren und Architektur, 
auch reine Veduten. P  
Mym, Henrncus Arnoldus, Maler, wurde 1160 zu Anlwerpen 
geboren, und von dem berühmten B. P. Ommegannck in seiner 
Kunst unterrichtet. Er malte, wießjener, Landschaften mit Vieh, 
und im Geschmaclsc Omnxegaancläs. Man sieht deren-in verschie- 
denen Iiunstsaxulnlungen.  
Myin, luariäl JIICObII, die Sghvvestexl des B. P. Ommegaäneis. und. 
Gattin des Obigen, malt ebenfalls schone Landschaften mirVieh. 
Myill: 
auch Myn. 
IÄyhllS,  F-g Iiupferstecher, der in der ersten Hälfte des vori- 
gen Jahrhunderts arbeitete. Er stach Bildnisse, wie jenes des 1758 
verstorbenen sächsisch-polnischen Hofmalers J. S.'Mock1 u. a. 
Nach einem C. H. Mylius stach "J. J. Ilaid das Bildniss de; 
Dm. C. F. Hundertmark in Schwarzkunst.   
Mylnßr, 30138117, ArchitektzuLondon, warimvorigeulahrhunderte 
als Wasserbaukünstler berühmt. Er fertigte 1'760 d'en Plan zur 
Blachfryarsbrücke, welche für die prächtigste- und daüerhafteste 
in allen vier Welttheilen gehalten wurde. Das Parlament bewil- 
ligte dazu 160,000 Pf. St.  
Nlyn, Andreas Van der, MaTer und Kupferstechei, Hermaunk 
Sohn, wurde 1714 zu Amsterdam geboren, übte aber in London 
auch seine Kunst. Er malte Bildnisse, und stach in "schwarzer 
Manier. Von letzterer Gattung kennen wir:  
ThlialMlserg äin Alter, welcher Geld zählt, uachIG. van der Myn, 
 fol.  
Myn , Cornelia van der, Malerin und Hermann's Tochter, würde 
1710 zu Amsterdam geboren. Sie malfe Bildnisse "und Blumen, 
Alles mit grossem Beilälle. Sie wurde 1D London viel beschäftigt, 
wo sich der Vater niedergelassen hatte. 
NIyn, Franz van der, Maler, der berühmtere dieser Familie, da 
er selbst seinen Vater IIern-lann tlleilweise übertraf. Er wurde. 171g 
Zu Amsterdam geboren, kam aber in früher Jugend mit seinem 
Vater nach London, wo er seine artistische Ausbildung erlangte. 
Als reifer Künstler begab er sich dann nach Amsterdam," wo er 
viele Bildnisse angesehener Personen malte, später ging aber die- 
ser Künstler wieder nach London, wo er nicht geringeren Beifall 
erndtete. Hier liess er sich Pfeife und Porterbier in reichlicbein 
Maasse schmecken, und ging so weit, dass er selbst den Iiöplg 
m" 11m9? Trinken und Schmauchen malen Wulllßf Er hinterliess 
auch Genrestüclie und Madonneubilder. Besonders bewundßflß
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.