Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761659
84 
Muyart , 
Chriasto 
Luigi. 
Nluys; 
WVillem. 
über ihre Gemäldegallerie an, welcher er noch gegenwärtig mit 
aller Umsicht vorstellt. Im Jahre 1855 unternahm er es, die Werke 
dieser berühmten Sammlung in Umrissen auf Kupfer mit Text her- 
auszugeben, und 1840 1mm- tlas Ganze znr Vollendung. Schon 
friiher gab er einen Catalog dieser Gallerie heraus. 
In der ki Gallerie zu Augsburg ist von Muxel ein ttellliches Ge 
mälde, welches die heil. Fainilie vorstellt, ein Nachtstiick. Dann 
finden sich von ihm auch geistvulle Hreiclezeichnixixgen, reicht 
Compositionen, wie Joseph, der den Mitgefangenen im Kerlsew 
weisssagst, u. a. Auf den iiunstausstelluxlgen zu München sal 
man mehrmalen solche Zeichnungen von Muxel," gewöhnlich eigem 
Compositionen.  '    
 In Kupfer rarlirt kennen wir-folgende schöne Blätter von 1 --4 
1) Das Bilclniss des Lothar Anselm Freyherrn von Gebsattel 
Erzbischof von MLinChcn-IPreising, nach Hellcrhowren, Linie 
stiick. N. Muxel sc., gr. 8. 
2) Die Büste eines allen Weibes mit einer Miitze auf dem Kopfe 
und abwärts blickencl. Rechts in halber Höhe des Blattes 
 J. M. 180g, in 12. 
5) Christus segnet die Binder, nach P. v. Langer. N. Muxe 
fee., kl. fol. 
4) Das Opfer des Noah, nach P. v. Langer, N. Muxel fec. 
lil. fol. 
5) Die heil. Magdalena, nach Battoni, fiir die Nachbildungel 
von Gemälden berühmter Meister, von Muxel und andere; 
lithographirt. München bei Zeller 1320 l. Lief. Die Mag 
dalena zeichnet sich darunter für jene Zeit besonders aus 
fol. 
6) Studien nach Köpfen aus B. Luini's Gemälde von Joseplf 
Vermählung in der Kirche zu Saronno, nach P. v. Langer" 
Zeichnungen lithographirt, 5 Blätter, gr. fol. 
Christiane Luigi, 
Iliuyart, 
den 
nennt Ticozzi 
Moyacrt. 
Claude 
IWÜYCHCDS,  Bq Iiupferstecher, vielleicht eher Maler, der aue 
radirt hat. Er lebte in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts z 
Amsterdam. Folgende Blätter sind sein Werk: 
1) Magdalena kniend in einer Höhle, linlss das Cruciflx, llux. 
und Todtenlsupf. Ebenda ist unten xmch dem Vorgrund 
' das Monogramxxm J. B. M. Fecit Ano. 1657, qu. 8. Ein sc 
tenes, gut radirtes Blättchen. Bei Weigel 1 Thlr. 16 gr, 
2) Abraham vor den drei Engeln hingeneigt. J. B. Muyclsen 
Fecit Ano 1637, in 3. 
Im ersten Drucke ohne Namen des Künstlers. 
5) Venus und Amor schlafend in einer Höhle nach links, recb" 
ein Satyr, welcher sie belauscht. Rechts unten das Mom 
gramm JB. M. Fecit A0. 1657, ein seltenes, sehr laräfti 
radirtes Blättchen, qu. 8. 
Muylor , 
Maylor. 
IMUYS, Wlußm; Maler, wurde 1712 In SChiQHRnI geboren. Sei 
Meister ist unbekannt, man weiss aber, dass e_r in Rotterdam g: 
arbeitet habe, uud_ daselbst Q7553 gefgtüfbell Sel- Muys malte T; 
Paten, dann Portraxte, und emlge hubsche Genrestücke in Mier
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.