Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761472
55) Der Kampf der Römer mit den Carthagern unter den 
Mauern der brennenden Stadt Carthago. Gegenseitige Copic 
des durch Bartsch unter dem Namen la bataille au coutelas, 
der Schlacht mit dem Säbel, bekannten Blattes von Marc- 
Anton. Die Buchstaben A. V. stehen rechts auf dem Täfel- 
chen. Dieses Blatt ist sehr sorgfältig gestochen. H. 12 Z. 
     
56) Ein Flussgott, mit Ruder und Rohr auf dem Boden liegend, 
aus lYIarc.Anton's Urtheil des Paris copirt, ohne Zeichen, aber 
angeblich von Agostino Venetiano. H. 2 Z. g L., Br, 3 Z, 
57) Bacchus (Silen), von zwei Satyrn getragen, das linke Bein 
hält ein Kind, und ein Weib geht voraus mit Cymbeln, 
wahrscheinlich nach der Antike gezeichnet. Rechts unten 
sind die Buchstaben A. V. 1528. H. 2 Z. [l L., Br, 3 Z.4 L, 
Die anonyme Copie ist ohne Leichen. 
58) Amor mit Ilelm und Schild des lVIars in der Luft schwebend, 
nach Rafael und auscheinlich von Augustin gestochen, ohne 
Zeichen. II. 4 7.. 6 L., Br. 6 Z. 
59), Leda mit dem Schwane unter der zwischen zwei Bäumen 
aufgespannten Draperie. Im Grunde links sind Gebäude, an- 
scheinlicli nach einer Zeichnung von G. Romano frei und 
sehr gut gestochen. Ohne Zeichen. H. 5 Z., Br. 7 Z. 
60) Leda, fast im Profil, links des Blattes vom Schwane gelieb. 
lsoset, Im Grunde ist eine Stadt, durch welche der Fluss 
strömt, anscheinlich nach einer Zeichnungi von G. Romano, 
sehr zart und eng gestochen. II. Ö Z. 5  Br. 7 Z. [i L. 
61) Amor als lVIeei-esgott auf dem Meere segelnd, ihm folgt Ve. 
nus auf einer grossen Muschel. In der Luft schweben drei 
Liebcsgütter und linlts am Felsen sitzt ein Mann im Mantel, 
anschcinlich nach RafaeYs Zeichnung. An der Muschel der 
Venus sind die Buchstaben A. V. Im Rande sind acht ita- 
lienische Verse: Con tal destrezza Amor trappassa et arte etc, 
H. 6 Z., Rand 1 Z., Br. 8 Z. 2 L. 
Drei Blätter aus der von dem Meister mit dem Würfel gegto- 
chenen Folge nach den Bildern Ral'ael's, zu einer Folge von 
52 Blättern des Meisters mit dem Wurfel. Agostino stach dazu: 
62) Der Vater der Psyche befragt das _Oralael um das" Schicksal 
der Tochter. Per questo il Re sacrifica etc, Rechts da; T5. 
felchen mit A. V.  
65) Psyche im Bade von Nymphen bedient. Fa la fanciulla 
che detto l'hanno etc. Rechts an der Thiire A. V. 
64) Dieselbe Darstellung, gerade so eestochen, so dass man nicht 
sagen kann, welches das Origina ist. Vom lVieläißr mit dem 
Würfel ist diese Wiederholung sicher nicht, wenn aber 
Augustin den Gegenstand nicht zweimal gestochen hat, so 
könnte das Blatt nach ßartsch von Mai-eo di Ravenna, oder 
von einem andern Schüler Marc-Autoifs seyn. In diegßr 
VViederholung fehlen die Verse und die ßuchstaben A. V. 
Die Platte, welche Villainena retouchirte, ist nicht diese, son- 
dern jene mit den Buchstaben.  
65) Psyche mit der Lampe bei dem schlafenden Amor. Vgdi 
la qui col ferro el lume ardente etc. Links unten die Buch. 
staben A. V. 
66) Venus auf dem Delphin, nach Rafael, ohne Zeichen. H. 6 Z. 
2 L., Br. g Z._4 L.? 
67) Der Zug des Silen, letzterer auf dem Esel von zwei Fnunell 
unterstützt, RlHBChCiIIlIClI nach RafaeYs oder G. Romanifi
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.