Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761376
56 
Mnrras. 
Blnrrer , 
Johann. 
Stoff dazu sammelte. Sein erstes VVerlt dieser Art sind die Plans, 
clevatiuns, sertions and views uf the ehurch of Batallm in the pro- 
vinee of Estrematura in Portugal. by Fz. Luis de Sousa, London 
1795!, mit 12? Bliiätelrnä die nach] tLen Zeielhnungen llrgurphyävrge- 
stocien sim r. o  n ciesem a re erscnenen auei seine ra- 
vels in Portuigaä in the yearsv H89 - 90. mit leiupfern. in 4, und 
1797 liam zu Paris eine französische Uebersetzung in zwei Oetnv- 
bänclen mit H. heraus. Von noch rösserer Bedeutune ist sein 
  5    v  
Praehtwerk über die maurisehen Alterthumer in Spanien, Arnbian 
Antiquities oF Spain, wvelcties 1816 zu London bei Catlell in gr- 
fol. erschien. Dieses VVerl-i enthält 100 Blätter, welche von den 
ersten Iiiinstlern gestochen wurden, nach den Zeichnungen Mur- 
phy's, der indessen die Vollendung nicht mehr erlebte. Es erschien 
in 20 Lieferunfen, welche 40 Guineen kosteten. Man kann ful- 
gendes Wlerk damit verbinden, da es die Einleitung bildet: Thc 
liistory of the maliomctaxi empire in Spnin etc. London 1816 in 
4. Die liupfcr sind von J. Rolle, J. le Iieux, S. Rawvle, J. Fitt- 
ler,l J. Landseer, G. Coolse, S. Porter, W. Woolnoth, J. Schury, 
J. Neagle, Armstrong, E. Turell, F. B. Hay, J. Lee u. a. 
MUITÜS, Miniaturmaler. der im Toskanischen wohl bekannt ist. Er 
machte bcdrrutende Reisen; auch nach Cunstnntinopcl, wvo ihn der 
 Sultan zu seinen Maler ernannte. Im Jahre 1852 Blaue er das 
Bildniss des Grossherrn, und wiederholte es öfter für die Gesand- 
ten und für andere Personen vom Rang. 
Murray, ThOmüS, Bildnissmaler, wurde 1666 in Schottland gebo- 
reu, iibte aber in London seine Kunst. Er malte viele Purtraitc 
in Lelfs Geschmack, obgleich J. liiley sein Meister war. Man 
sagt, dass er die Natur getreu und fleissig nachgeahmt habe, in 
Form und Farbe, was für einen k. Hofmnier, W10 Murray war, 
nicht immer räthlich ist. Mehrere seiner Bildnisse wurden qestn 
ehen, von J. Faber, Simon, Vertne, R. White, H. Willianis.  
Pelhanx, J. Smith u. a. Letzterer hat auch das Bildniss des Iiiinst- 
lers gestochen. Dicsep starb zu London 1724. 
Murrüy, B- y Maler, der um die Mitte des vorräeh Jahrhunderts in 
London blühte. Er nualte Bildnmse, Genrestuckc und Histurieu. 
J. Watsun stach nach ihm: The enchautress, in Schwarzlatvust. 
M urrer , 
Christoph , 
Maurer. 
Murrßrs Jühann, Maler von Nürlllferg, wurcle 16411 geboren, um) 
von J. F. Heinzel upterrichtct, lJlS {IP PIMÜICII llaCll ilChtlalnrcn 
nach Italien sich begab. Im Jahre IQOS kam er nach Venedig, wo 
er fünf Jahre nach L. Giordano sich ubtß", unfl 1670 begab er sich 
zum zweitenmale nach Rum. Auf der Iluclarcise nach Deutschland 
lsarnler nach Prag, wo er für das Jcsuitencullegiunx und für den 
Adel viele Bilder malte, und später wurde er_an mehrere deutsche 
Höfe berufen. Er malte bei dieser Gelegenheit mehrere Deckenge- 
mii-ldc. In: Jahre 1715 starb der Künstler.   
Vun ihm istfvvahrschcinlich folgendels radirte Blatt: 
Ein bevraffneter Soldat spricht mit einen: Alten, der um" 
 der rechten Achsel ein Buch trägt, nach Ciru Perl-i, Mut. 
rer sc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.