Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1765977
51-6 
Paohtcci, 
Stefano. 
Papacello 
0d. Paparello , 
PiIOIUCCi, Stefahü, Maler von Venedig, "wird von Boschini und 
'  Bassnglia geriihmt, ohne Angabe seiner Lebensverhältnisse. In 
der Kirche St. Mariana zu Venedig ist ein Bild mit mehreren Hei- 
ligen von ihm.       
Paoluccio, s. Paolo Cattamara.   
Paon, Louis- 1B, ein französischer Zeichner und Schlachtenmaler, 
der im yurigerlv Jahrhunderte Ruf genoss. Er trat mit Casanova 
in 'Wetleil'er,' um wenn dieser "mehr Feuer und Leben in seine 
Darstellungen gebracht hat, so ist dagegen le Paon correliter und 
natürlicher. Ueherdiess malte er auch Portraite, unddie Zeich- 
nungen, die sich von ihm finden, sind niit (ler Feder und in 
Aquarell ausgeführt. Le Paon starb zu Paris gegen 1790. 
R. B. Godefroy stach nach ihm die Belagerung des Forts St. Phi- 
lipp, die Einnahme von Grenada und den Angrilf auf Brimstoue- 
hill. -V0n le Bas haben wir einen grossen Stich, unter dem Titel: 
Revue de la maison du Roi, au Trou-(PEnfer, Von seinen Bild- 
nissen erwähnen wir jenes von Lafayctte bei der Bestiirmung von 
York, und jenes von Washington, beide von le Mire gestochen- 
Paon , 
s. Dupaon. 
Paona , 
s. Pavona. 
Papa, 811110116, SOIL, Maler, ein berühmter Schüler des Zingaro, 
  wurde um 1450 in Neapel geboren, wo er auch als Künstler wirkte. 
 Er arbeitete mit grosser Leichtigkeit, und in der Zeichnung, so 
wie in Schönheit der Färbung erinnert er an Zingaro. .111 S. Ma- 
 ria la Nuova zu Neapel ist in der Stanze del Capitolo die Himmel; 
  ibhrt der Maria von ihm gemalt, und in derselben Kirche ist dab 
 Gemälde des heil. Michael mit St. Hieronymus und anderen Heili- 
 gen ebenfalls sein Werk. 
Papa starb 149g.  
Papa, 5111101193. Maler zu Neapel, der jüngere dieses Namens, 
 wurde 1506 geboren, und von Amati in der Iiunst unterrichtet- 
Er malte in Oel und Frcsco, und seine Bilder haben immerhin 
 Vorzüge, obgleich man diesen Papa nur unter die Maler zweiten 
Ranges zäl1iei1 darf. Von ihnrsind- die Fresken im Kloster S. Ma- 
ria 1a Nuova zu Neapel, und auch andere Bilder finden sich noch 
seiner Hand,     
Papa Giovanne starb 156g, oder 1567 im 61- Jahre, wie Dome- 
nici versichert.   
Papa, Simone, Maler, warScl-niiler von A. Vaccaro, 11113 ßbßflßni 
in Neapel thäitig, um den Anfang des 1_3. Jqlnrhundertg,_ wie D01 
menici versichert.  Er hatte grosse Ferflgkßll, aberuwvefng Ueber- 
legung, und so wurden seine Bilder nte recht geschaut. 
P3133; 1531101011136; Bildhauer, (ler i!) vielen Ländern arbeitete. 
In Turin sind von ihm die schönen Slegeszeichen auf dem Platze 
S. Carlo. Starb 1774.    
Papacello oder Paparello, 
Tommaso, 
Maler von 
Corltona, 
viar;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.