Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1765678
486 
Palma , 
Giacopo. 
Die Gallerie des Belvedere in. Wien erhielt durch die Briisseler 
Gallerie einen Zuwachs von 15 Bildern. Auch die Lichtemtcin- 
sehe Sammlung bewahrt drei schöne Bilder von Pnlma. 
Das Belvedere bewahrt sehr vorzügliche Bilder aus der späteren 
Zeit des Meisters: der englische Gruss; die heiLFamilie in einer 
Landächßll; Maria mit dem Iiinde von Heiligen umgeben, vor- 
ziiglicl! schön componirt; die Erweckung des Lazarus; der heil. 
Hieronymus; die heil. Catharina; badencle Nymphen; die Dame 
mit dem Papagei etc. Lisebetius, Troycn, Boel, Eynhoedt, P0- 
pels, Brenner etc. haben diese Bilder gestochen. Neuere Stiche 
sind im Galleriewerhe von Haas. S. Perger. 
Im k. Museum zu Berlin ist ein anmuthiges Bild der Madonna 
mit dem Ilinde aus der ersten Zeit des Iiünstlcrs. Mehr entwickelt, 
doch immer noch den alten 'l'ypus der Schule bewahrend, ist das 
Gemälde mit Heiligen zur Seite, und der späteren Richtung des 
Künstlers gehört eine heil. Familie an. 
In der h. Gallerie zu Dresden sind ebenfalls mehrere vorzügliche 
Werke von Palmafs Hand: Maria mit dem liinde auf dem Schoosse, 
dabei Johannes und Catharina, halbe Figuren, früher dem Varo- 
tari zugeschrieben; eine heil. Familie mit der sitzenden heil. Ca- 
tharina, einer ungemein zarten Figur von zauberischer Schönheit 
und Seeienruhe, früher für Titian gehalten; drei jugendliche Fi- 
guren, die sich wie Grazien zusammenhalten, die Töchter des 
Meisters, im Vorgrunde Landschaft; Venus auf dem Ruhebette, 
lebensgrosse Figur; ein Mann hält eine Frau umarmt, in Giorgio- 
pc's Weise.  
In der an ausgesuchten Malwerken reichen Pinakothek in Mün- 
chen isf ein lebensvuller lxeil. Hieroymus mit dem Buche, dgnnze 
lebeusgmsse Figur, ehedem für Rafael gehalten. Ein Gemäl e mit 
der heil. Verwandtschaft enthält grösstentheils Familienbildnisse, 
und ein drittes Bild, die Geisseluug Christi, in kleinen Figuren, 
ist auf Marmor gemalt.  
In der 4a. Eremitage zu St. Petersburg sind zwei schöne Gemälde, 
aus der späteren Zeit des Meisters: eine Anbetung der Hirten, frii- 
her in Vrilliercis, dann in Walpolcäs Sammlung; eine heil. Fa- 
milie, welche Walpolc zu IIuugton-Hallxvou einem Ilerm Flink 
erwarb. 
Im Mnseo del Prado zu Madrid sieht man: die Bekehrung des 
Saulus, David und Saul und die lohsingenden Jungfrauen. 
Auch in England findet man treifliche Werke von Palma. 
In der Briclgewater-Gallerie ist das Bildniss eines Dogen auf 
rothem Sessel, Iiniestiicli, aus der Gallcrie Orleans. Der Kopf 
ist sehr lebendig "und fein aufgefasst. Der Herzng von Bridgevva- 
ter kaufte auch eine heil, Familie aus der Gallene Orleans. 
_ Sir Thomas Baring hat ein Gemälde mit der heil. Jungfrau in 
9111er Landschaft, dabei Joseph, Magdalena. und Catharina, ein 
scheues, in einem besonders warmen Goldtun gemaltes Werk aus 
der mittleren Zeit des Meisters. Dr. Waagen II. 246. 
In der Bildersammlung zu Corshamheuse sieht man eine Ma- 
donna mit dem Rinde und andern Heiligen in einer Landschaft, 
nach Waagen II. 30g ein gutes Bild aus der mittleren Zeit, von 
dem milden, ruhig andächtigen Gefühl der Köpfe, dem gelblich- 
warmen Tone, wedurch Palmafs Bilder so anziehend sind.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.