Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1765651
Pallonibd. 
484 
"Polloni , 
Michelangelo. - 
Palma, 
Giacopo. 
Pallonx oder Pollom, Nnchelangelo, Mam- von Campi im 
Florentinischen, wurde 165? geboren und von B. Franceschini in 
der Iiunst uzitverriclxtet. Im Jahre 1674 ging er nach Polen und 
Litthauen, und hinterliess iilicrall geschätzte Bilder, die aber in 
Italien nie häufig waren. Palloni hatte den Ruf eines geistreichen 
Künstlers. Starb um 179g,  
P3110752 Rupferstecher, dessenLebensverhältnissz; uns unbekannt sind. 
Es finden sich von ihm kleine Blätter mit Monumente!) und An- 
sichten Roms.  
P3110)"; Medailleur, der 
hunderts "zu Paris lebte". 
 Med. de 1a Revolution 
bildet. 
in der zweiten Ilälfte eles vorigen Jahr- 
Im Tresor de Numismatique et glyptique, 
P- 117., ist eine seiner Medaillen abge- 
P8111], Carl Wilhelm, Zeichner unEl Malär, der um 1787 in Ber- 
 lin lebte. Seine späteren Schiksale kennen wir nicht. 
Palm , Qin 
schaften. 
jetzt 
lebender 
norwegischer 
Künstler. 
Er 
malt. 
Lan d- 
Palma, GIQCOPO, genannt 1! VÜCChIO; zum Unterschiede von 
dem folgenden Iiiiilstler. Man kann indessen die Lebenszeit des 
älteren Palma nicht genau bestimmen, so viel ist aber gewiss, dass 
er nicht 15110 geboren wurde, wie Lacombe auf Ridolfi hin und 
mehrere andere Schriftsteller nach ihm angeben. Zani setzt dann 
die Lebenszeit seines Jacopo Palma di Scrinalta wieder zu frühe, 
wenn er sie um  bestimmt,- was Zani vielleicht gethan hat, 
um ihn mit 'I'itian in frühere Berührung zu bringen. Dem grus- 
sen- Titian lag Palma's schöne Viulanta gewaltig im Kopfe, er war 
 aber viel älter als der Vater derselben. Den meisten ßlauhen dürfte 
in dieser Sache immerhin Vasari verdienen, Welcher in seinem 1568 
herausgegebenen Werke sagt, Pahna sei vor etlichen Jahren ge- 
storben, nur 48 Jahre alt. Gesetzt nun, wir verstehen unter die- 
sen etlichen Jahren ohngefiihr zehn, su diirfte Palma vecchio um 
1510 geboren worden seyn. So wiirde sich auch erltlärenydass 
Titian erst nach Palmzfs Tod als Beschützer der Vinlante aufge- 
treten ist, als Mann von fast oder mehr als achtzig Jahren; denn 
er stellte sie in ihrer höchsten Bliithe und Schönheit dar. Einige 
Schriftsteller wollen indessen aus Palma's schöner Violante die Ge- 
liebte Vecellio's machen, und um in der Zeit nicht zu sehr zu dif-' 
feriren, musste Palmzfs Lebenszeit hinaufgeriickt werden. ltidulfi 
macht ihn sogar zum Meister Bonifazids, während Andere erst 1588 
seinen Tod setzen. Das erstere ist ein Irrthum, und. in letzterem 
Falle verwechselt man ihn mit Palmn juniur, einem Schiilel-Titiuyfs; 
welcher nach dem 1576 erfolgten Tod des Meisters ein Bild des- 
selben vollendete. Einige nahmen hier ohne Weiteres für Palma 
vecehio, machten ihn nur um vier Jahre älter als den NeiTen, und 
liessen ihn 1588 sterben.  
Palma folgte Anfangs dem Style des Bellini, später aber der 
ncuern. freieren Richtung der Malerei.  Er ahmte besonders den 
Giurglßne mit Glück nach, und schon in seinen friiherenWerken, 
in der eigenthiiixilichen Streng-e seiner Köpfe, hat er btwas, wag 
 du diesen Meister erinnert," wenn. gleich er freilich dessen glühende 
Kraft weder in dieser, noch in späterer Zeit erreicht, wie Buglcr
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.