Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1765364
Padoanino , 
lüancesco. 
Padova , 
Gaspare 
455 
PGÜOcTIIIIIO, FIfHIICBSCO, Maler, der um den Anfang des 17. Jahr- 
hundertslllifigenoss. Er lmaltereiche Historische Darstellungen. 
gewöhnlich mit grossen Figuren. die grössere Zahl seiner Werke 
scheinen aber die Portraite gebildet zu haben. Er malte deren in 
Italien und, in England, da jene des Grafen und der Gräfin von 
Arundel. Das 'von Pillsingtun erwähnte Bild in Madonna dCl Car- 
mine zu Venedig ist nicht von diesem Künstler, sondern vün 
Aless. Varotari, der ebenfalls den Beinamen Padoaniilo führt. J. 
 lYleyssenshet für Ü. de Biers Cabinet des Bildniss dieses Künstlers 
 gestochen: Starb 1617 im 56. 'Jahre.i 
Padoanino , 
Ale ssandro , 
A. Varotari. 
Padoano oder Paduvano, Beiname von G_ ab Avibus, 
L. und 0- Lioni? T. Minio und F. Sustris. 
G. Cavino, 
Padova, Angeln da, Maler von Padua, war Squarcioncfs Schii- 
ler, und einer der besten Künstler," Welche in der zweiten Hälfte 
des 15; Jahrhunderts daselbt lebten. Im Jahre 1489 malte Maestro 
Angela im alten Speisesaale des Klosters der heil. Justina eine 
Kreuzigung, in ausdrucksvollen", grossarligeu Figuren. 
Padova, LEIUPO da, Maler, dessen Sansovino erwähnt, ein Schrift- 
steller, der nach Lanzi's Behauptung nicht imxner glaubwürdig 
ist, hier aber stimmt auch Lanzi bei. Diese Schriftsteller schrei- 
ben ihm Scenen aus dem Leben des heil. Johannes bei, welche 
  sich in der Cvaritä zu Venedig befinden.  Sie sind in der Weise 
Mantegnafs gemalt, Lauro wird aber der Schule Squarcionfs bei- 
 gezählt.  
PGÖOVQVGIPOIHITIQdQ, Maler von Paclua, genanntGirolamo äal Santa 
war als llliniaturmaler berühmt, verstand aber auch" in Fresco zu 
malen. Er setzte die von B. Parentino im Kloster St. Giusljina zu 
Pavlua begonnenen Bilder aus dem Leben des heil. Benedikt fart, 
erscheint aber viel schwächer als Parentino. DerAusdi-uck ist 
schwach, nur in Beobachtung des alten Costums ist er zu loben. 
 Füesly sägt in seinem Artikel über diesen Künstler, 'wobei er Ri- 
clulfi citirt; dass Albrecht Dürer 1510 einen Theil seiner Passion 
nach G. Padovands Erfindung gestochen habe, was nicht ganz 
sicher ist.  
 Dieser Künstler starb um 1550 im 70. Jahre. 
Padova, Giovanni Maria da, Bildhauer, auch e. M. Padovano 
nannt, lebte um 1520 zu Venedig, wie Sansmzinß angibt, 
fertigte Statuen und Altäre. 5 
5e_ 
Er 
Padova, GIOVaUIII da, Architekt, stancl zür Zeit Holbeink im 
Dienste Heinrich VIII. von England. und führte da einige Bauten 
aus, Qhngefühf im Style des_I-l. Hulbein, aber in etwas überlade- 
nem Gegchmncke. E1- baute In London den Pallashdes Protektors 
Sümmergßt und seines Selsretärs J. Thynne zu Longleat. Es sind 
auch noch Plane von ihm erhalten.    
Padova, 
Gaspare 
ist Caspar ab Avibus.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.