Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1765151
434 Ovens oder Owens. 
von ihm auf dem Bathhause in Amsterdam eines der besten Werke, 
die Verschwörung des Claudins Civilis vorstellend, Bildnisse der 
vornehmsten Amsterdam'schen Bürger beim Abcndinahle im Walde 
Schlakerbosch. In der Sammlung des Conferenzrathes F. C. Buggc 
war ebenfalls ein Bild von Ovens, welches O. J. Itawert, dessen 
Schwiegersohn, in einem nur für Freunde gedruckten Cataloge 
jener Sammlung beschreibt. Es ist diess das Portrait einer mit 
Perlen und Edelsteinen geschmückten Dame, Venus vorstellend, 
wie sie auf einer Ballustrade ruhend die schön gezeichnete rechte 
Hand an dienacltte Brust legt. Cupido steht hinten. Dieses Bild. 
ist lebendig aufgefasst, von nafiirlicher Färbung und bedeutender 
Rundung. Ovens erinnert in seiner Manier an Rembrandt. Er 
war ein guter Zeichner, und behandelte Handzeichnungen sogar 
markiger, als die Gemälde, wie B. v. Ilumohr bemerkt. Van Schup- 
pen stach nach ihm das Bildniss des berühmten Alchymisten Bory 
oder Burrhus. 
In der erwähnten Geschichte der lt. dänischen Itupferstichsamin. 
lung von Rumohr und Thiele sind seine eigenhändigen Radirun- 
gen beschrieben, die bisher griisstentheils unbekannt geblieben 
sind, wie hier im Auszuge folgt: 
1) Der Wallfisch, flüchtig radirt auf unpolirter Platte. Der 
Fisch liegt auf der Seite, der Kopf nach links "gerichtet, 
wo man auch ein verlaiirztes Pferd mit seinem Reiter und 
eine andereFigur sieht. Auf dem Thierc sind vier Personen 
beschäftigen Am obern Rande steht: 
Eiderst JU. OV- 
 Anno 1659 fec. B. _ 
O st Fri (nach Bumohr Batavus Ostfri- 
sius bedeutend). 
Höhe des in dem bezeichneten Werke beschriebenen, oben um 
einige Linien bescbnittenen Exemplars: 2 Z. 11 L., Breite 4 Z, 
9 Lin. 
4) Bildniss des Gottorpkchen Kanzlers Job. Adolph Iiielmann. 
-fast in Halbtigur, in ovaler, aus einem leicht anradirten 
Lorbeerkranz bestehenden Einfassung. Unten vier lat. Vers: 
Quem vis consilii etc. Dieses ausdrucksvolle Bildniss ist 
meisterlich leicht und mit spielender Nadel radirt. verräth 
aber wenig Erfahrung im Aetzen. Piumohr und Thiele fan- 
den auf ihrem unten etwas beschnitlenen Exemglare keinen 
Namen des Urhebers, es gehört aber nach Zeichnung und 
Fornienaulfassung dem Ovens an. _Seine Nadel möchte, in 
ihrer entschiedenen Eigenthiimlichkeit. M." etwas ganz allge- 
meinhin mit jener von Renesse zu vergleichen seyn. H. 3 Z- 
7 L., Br. 6 Z. 7 L. 
Von demselben gottorpisehen Kanrler gibt e; auch andere 
Bildnisse, welche mit dem obigen nicht Zu Verwgchgeln sind. 
Das eine, in etwas neuerer, immer doch ähnlicher Beklei- 
dun und in vorgeriickterem Alter? Jürgen Ovens ad VlVUlIl 
facifbat, Hans Strauch cffigiem sculpßbilt. H. 12 Z. 8 Lin , 
Br. 9 Z. 5 L. Vielleicht rührt V0? Üvens der Kopf her, dß 
Strauch in einem anderen Bildnisse Iiielmanrfs in jener 
Hinsieht mehr Schwäche und [lnkenntniss verriith. 
t 5) Die Inaugtiration der Universität Kiel, Darstellung dieser 
Festlichkeit in vielen, wohlradirten und charaktervollen Fi- 
guren, in dem Werke: Acadetniae Hiloniae fundatae eins-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.