Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1765090
428 
Oudry , 
Jean 
Baptiste. 
Werken anbrachte. Vasen und Basreliefs malte er nicht minder 
täuschend. Sein ansserortlentliches 'I'alent kann man vorzüglich 
in der Gallerie zu Sclnverin bewundern, wo 56 seiner SChönsten 
VVerlse ztt finden sind. Auch andere berühmte Gallerien haben 
Bilder von ihm aufzuweisen. In der letzteren Zeit seines Lebens 
hielt er sich in Beauvais auf, und da starb er 1755. N. Largillicre 
malte Sein Bilclniss und Tardieu hat es gestochen. MIIIG. Ouclry 
hat_e'benfalls sein Bildniss gestochen. 
Eine bedeutende Anzahl seiner VVerlte ist in Kupfer gestochen 
von Aveline, Basen, leßas, Beauvarlet, Danlle, Duflos, Eisen, 
Ferth, Aubert, Salvador, Huet u. a. Mr. (Pztrgensville scheint an- 
zudeuten, dass Le Bas die von Oudry geätrlten Platten zu einem 
Buche mit Thieren und Jagden in 12 Blättern mit dem Grabstichel 
vollendet: habe; allein diese Blätter sind nach Zeichnungen Ou. 
dryfs von Le Bas allein gestochen. Dann fertigte er Zeichnungen 
zu einer, Prachtausgabe von Lafontainds Fabeln, die von verschie- 
denen Meistern gestochen _t's'urdeu. 
Oudry hat selbst eine bedeutende Anzahl von Blättern radirt, 
welche irn Peintre-graveur franqais par Robert-Dumesnil II. 190 ff. 
beschrieben sind. Zu den Hauptblätterxi gehören die ersten sechs 
und diejenigen des Roman comxque von Scarron.  
Die 'l"hierjagtlen, eine Folge von 4 rechts oben numerirten Blät- 
tern, Wiefolgt: 
i) Das Titelblatt mit einem Hirsch und einem Beiher an dem 
Aste aufgehängt, rechts zwei Falken. Am grossen Steine 
iliest man die Dedication an Mr. Bontemps 1725, und links: 
Se Vend ä Paris chez Pauteur etc. H. 13 Z. 1 L., Br. 10 
Zoll l L.   
2) Die Rehjagd. Fiir den König gemalt: Arrötcs, cruels, ar- 
retds etc. H. 15 Z. 6 L. mit2 L. Rund, Br. 10 Z. 
5) Der Fuchs von den Hunden erreicht, für den König gemalt. 
   Tel Fut 1' etfroit des Bonlaillers etc. H. 15- Z. 5 L. mit 2 
 -L. Rand, Br. '10 Z. 1 L. 
d) Der Wolf von den Hunden angegriffen, fiir den König ge- 
malt: le Monstre aliliamö de carnage etc. H. 15 Z. 5 L. mit 
2 L. Rand, Br. 10 Z. 2 L. 
'Von diesen vier Hauptblättern gibt es folgende Abdrücke: 
 I) Vor der Schrift und vor den Numern. 
II) Mit der Schrift, vor der Adresse an Gautrot, und mit den 
Nummern.  
III) Mit Huquierü Adresse und mit den Nummern. Bei Wei- 
 gel 5 Thlr. 12 gr.   
 5) Der Jagdhund steht einen Fasan, das IIauptblatt des Künst- 
lers, doch ohne dessen Namen. Im Bande rechts Verse: Ce 
 chient qni fut dressö par un ehasseur habile etc._ H. 8 Z. 
7 L. mit 15 L. Rand, Br. 9 Z. 2 L. Es gibt drelerlei Ab-l 
.  drücke;   
 I) Reiner Aetzdruck ohne Schrift, rechts am Rande in halber 
Höhe. ein Flecken, welchen das .Aetzwasser verursacht 
 hat.     
  II) Vor der Schrift, aber der Flecken ist durch Ueberar- 
 i.' {beitung fast verschwunden.  
In) Mit der Schrift, und mit der Ueberarbeitung an den Ter- 
  irassen mit Iiäumen rechts im Grunde.    
Ö) Die Vier Fischer, im Bande: Peint et gi-aye par J. B. Ou- 
drywpeintre ordinairede Boy. Mit der. Dedication an M. 
  de Beringhen. 11.15 Z. 6 L. mit 17 L. Rand" Br. 10 Z. 2 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.