Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1764397
358 
Onorati. 
Oortmann , 
Joachim 
Jan. 
OIIOFHÜ, Maäer gu Padua, 
Turresinu iSt enne Tafel, 
stellt. 
Elesien Rossetti erwähnt. In der Kirche 
welche die um 1'500 wüthende Pest vor- 
000113, Miehele, Maler zu Venedig, der im 14. Jahrhunderte 
lebte. In der Gemäldesammlung der k. Akademie zu Venedig wird 
ihm ßin Altarwerk zugeschrieben, in welchem nach der Einfluss 
der byzantinischen Malwieise sichtbar ist. Es Stellt in der Mitte 
die {Vladonna mit Heiligen zur Seite der, oben den Gekreuzigten 
und die Evangelisten, und unten enthält es Geschichten der heil. 
. Helene." Diese Malerei zeigt bereits einen weiteren Fortschritt, als 
die Werke 6'011 N. Semitecolo und des Lorenzo Venezianoh Man 
bemerkt da zierliche Falten der Gewandung und eine lichte Caf- 
nation, welche jedoch noch die den Byzantinern eigenen grünli. 
chen Schatten beibeliält. Die Gesichter sind fein, aber nicht be- 
deutend. _S. liugler Gesch. d. Malerei S. 84. 
ontannOn, G11 dB, Architekt, der um die Mitte des 16. Jahr. 
hunderts in Spanien Ruf genoss. Er vullendete 1555 die Fagade 
des vom Cardlnal Xüneues gestifteten Cnlegio de San llclefenso zu 
Alcala de Henareas. Diese Faqade ist mit Nischen, Statuen und 
anderen Ziervverken versehen, was die Spanier Estilo plateresco 
(bauen, so wie es einem gerade einfällt) nennen. Auch in Sevilla 
und zu Granada sind Bauwerke von diesem Künstler. 
Oolen oder Olen, 31m Van, Maler, wurde 1051 zu Amster- 
dam geboren. Er malte IIülmg-r, Enten und andere zahme Thiere 
in Hondekoeter's VVeise. ln der k. Gallerie zu Schleissheim sind 
zwei Bilder von ihm. Starb 1698. 
Ooren , 
Heeren. 
Ooort, 
Lambert 
und 
Adam 
väns 
s. Noord. 
Oort, 
Jan 
van, 
Noordt. 
00H, Hendrik van, Laudschafts- und Architektnrmalev, wurde 
1776 zu Utrecht geboren, und hier übt er auch mit Beifall seine 
Kunst. Seine Werke bestehen in Landschaften mit Figuren und 
Vieh, in Ansichten von Kirchen, Dornen, Städten u. s. w., mit 
passender Staffage. Im Auslaude scheinen seine Werke bisher sel- 
ten zu peyn. 3 
Oortmann, Jan, Formschneider, wurde 11m 175'311! WBCSE ge- 
boren, und hier arbeitete er anfänglich fur eme hatfxndruc erei. 
Später liess er sich in Amsterdam nieder, W" de" Künstler zahl- 
reiche Blätter lieferte, besonders für die Qßienßßllßft: Tot Nut 
Van 't Algerneen, und für die Nederl. HulShül-ldli: Maatschaypij, 
Von dieser Gesellschaft erhielt der Künstler {B17 eine Prämie von 
sechs Dukaten. Ausseidem fertigte er auch Vlßlß Vignetten. 
oOftmülln, J03Chim Jan, Iixlpferstechgr und Sohn des Obigcn, 
wurde 1777 zu Weesp ebpren, und anfangs von W. Bock unter- 
richtet, bis er zu C. äl. Hodges nach Amsterdam kam. Später 
ging er mit Qlaessens nach Paris, 11111 Sich in der Stecherlsunst 
"weiter amzubxldeu, und dass Oortmann exn Künstler von Talent.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.