Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761111
30 
Multz , 
ausgezeichnetsten jetzt lebenden Künstler jenes Landes. Er malt 
Genrebilder, deren einige zu den lnunigsten und vorziiglichsten 
gezählt werden müssen, welche die neuere Kunst geschaffen, wie 
die Schulknaben, der Biss in den Kuchen, letzteres von 1830, 
u. s. w. Doch greift er das Leben auch von einer ernstern Seite 
auf, und in seinen Gemälden findet man Charaktere, welche die 
schönsten Gefühle des Herzens erregen, und Empfindungen, wel- 
che nur die Iiunst einzugeben versteht. Seine Gruppen sind lieb- 
lieh. Mulready ist in allen Theilen der Kunst meisterhaft. 
-MlllIZ, A. 13-, Maler und Iiupferstecher, der in der ersten Hälfte 
des 17. Jahrhunderts in Nürnberg arbeitete, nach seinen Lebens- 
verhältnissen aber unbekannt ist. Er malte Bildnisse, und solche 
stach er auch in schwarzer Manier. Seine Blätter gehören zu den 
guten Erzeugnissen dieser Kunst. Folgende Blätter verzeichnet lt. 
Weigel in seinem Kunstkataloge, lauter Bildnisse, auf welchen 
immer der Charakter, das Geburts- und Sterbejahr der vorgestell- 
ten Personen angegeben ist. Auch das Wappen ist fast immer 
dabei. 
i) Thomas Tucher. Mit dem Wappen. Oben rechts M. H. 
verschlungen. H. 5 Z. 11 L., Br. 4 Z.  
2) Paulus Behaim. Multz fe. 1614. H. 6 z. 5 L., Br. 4 z. 
2 L. 
5) Paulus Cober. LS (verschlungen) pinxit, Multz fe. H. 6 Z. 
2L., B1'.4Z.3L.  
4) Steffen Behaim. AP (verschlungen) M. fe. 1674. H, 6 Z, 
2 L., Br. 4 Z. 5 L. 
5) Friedrich Behaim. AP (verschL) M. fe. 1674. H. 6 Z. 5 L., 
Br. 4 z. 4 L. 
6) Friedridhfnaun. Multz fe. H. 6 Z. 1 L., Br. 4 Z.  
7) Hans Jacob Behaim, Lieutenant und Ingenieur. MP (ver- 
schlungen) P. Multz 167-74. H. 6 Z. 2 L., Br. 11. Z. 2 L. 
8) älbertus. Behaim, Sylvae Lanr. Praefect. H. Ö Z. 2 L., Br. 
Z. 
g) Johannes Andreas Oettinger, "eine Rose haltend. H. 6 Z. 
   
10) Christoff Oelhafen, Cornet. B. 3 Z. 6 L., Bin-l; Z. 2 L. 
11) Johanneswwilhelnxus. Ebner, Praefectus Sylvae St. Sebaldi. 
Multz fe. 1675. H. 6 Z. 5 L., Br. 4.2.1 L. 
12) Hans Gleorg Hiilss. Multz fe. 1674. H. 6' Z. 4 L, Br. 
Z1. Z. 5    
15) Hans Christoph Voit. Multz fe. 1674- H- Ö Z, 2 L-, Br. 
42,2 1.. Bei Weigel 1 Thlr.  
14) Georg Christoph Volkamer, Septemvir. Multz fe. H. 6 Z, 
1 L., Br. 4 Z- 4  5 AL._ Im ersten Drucke vor der Unter- 
schrift bei Weigel 1 Thlr. 4 gr.  
15) Johann Weyermann. Multz fe. 1677. H. 7 Z, 5 1h, Bn 
5 Z._4 L. Bei Weigel 1 Thlr. 
16) Alchatius Hüls  Jctus et Comes Palat. tetc. P. A. (verschL) 
Multz fe. H. 9 z.  5 z.  
17) Christoff Büchner, diess Namens 11er IV. .etc., stehend in 
ganzer Figur- Der bey Hayser, Iionlg, Fursten etc. J, M, 
 (vdrschh) pinx. A. P. (verschL) Multz fe. 1675. H, m z" 
Br. 6 Z. Q L. Bei Weigel 1A Thlr. 11 gr. 
13) Christ. Hieron. von Gugel, Pflever zu Walden (ungenannt). 
Multz ad vivumdel. m14. n. Z z. o L., m. 5 z.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.