Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1763803
Obregon , 
Pedro 
Ochoa, 
Francisco. 
299 
951'850", Pedro de, Maler von Madrid, war Schüler von Car- 
dllßllo, und einer der vorziiglichsten Hiinstlcr seiner Zeit, wie 
man nach dem Hauptwerke desselben; einer Dreifaltigkeit im Klo- 
'SY_CF (lß ln llrIeree-i Calcada zu Madrid, urtheilt. Er malte auch 
viele Stnl-feleibililer, clie in Privntsammlungexi iiborgingen. Man 
bemerkt in ihnen eine richtige Zeichnung und lu-äftiges Helldun- 
146i. Velasco, C. Bcrmuclez, und nach ihnen Fiurillu, erwähnen 
"seiner. Im Jahre 1059 starb der Künstler, im 62.- Jahre. 
Obregon hat auch in Kupfer gestochen, besonrlers Heiligenbil- 
der, die nach Amerika gingen, woher wohl die Seltenheit seiner 
Blätter kommen mag. YVir kennen kein Verzeichniäs derselben. 
Obfßgßn, PVIÜ-PCÜ: Eler Sohn des Obigen, wurde 1640 geboren. 
Er iibte in seiner früheren Zeit clie Dialerei, brachte es aber nicht 
weit, wnsswegexi er später die liupferstecherkunst voizog. Seine 
Blätter sind ebenfalls religiösen Inhalts.  
Qbreiro, Peter, Architekt, leitete in der ersten Iiliilfte des 14. Jahr- 
hunderts unter Benedilst X. den Bau des piibstlicheu Pallastes zu 
Avignon, wie Fiurillo HI. 75 behauptet. 
Ol-WÜCLU; Jühanll, Bildhauer, lebte gegen Ende des vorigen Jahr- 
hunderts in Galizien, und zierte da viele liirchen mit seinen Wer- 
ken in Holz. Seine Figuren sind voll Anmulh, correkt in der 
Form, und meisterhaft in der Ausführung. 
Obrocki war ein vortrefflicher Künstler, der hier zum erstenmal 
in einem Lexicon genannt wird. 
Obstal, 
van: 
Oystal. 
Obstat, 
Gerhard 
van 2 
Opstal. 
Ücchwll, degh, s. Ferrantini und Vanvitelli. 
06h; Georg, Landschaftsmaler, wurde 1798 zu Paris geboren und 
von Ciceri in der Malerei unterrichtet. Er malt Stäclteansichtexi, 
wie jene von Paris vom Thurnme von Nutre-Dame aus. Dann fer- 
tigte er mehrere Gemälde zu einem Panorama, welches er auf Bei- 
sen zeigte.   
Oßllllg, JOllilIlfl Gonrad, Maler, wurde 1772 zu Nürnberg ge- 
huren, und Ch. Friihr ertheilte ihm den ersten Unterricht, bis er 
endlich nach München sich begebe um auf der Akademie der 
Iiiinste seine Studien fortzusetzen. Er copirte da nebenbei auch 
nach den Meisterwerlaen der li. Gallcrie, und in der s äteren Zeit 
eopirte er noch mit Fleiss und Geschicklichkeit dergleicgten Werke. 
Er stuclirte aber auch mit Eifer die Natur. Es finden Sich von 
ihm mehrere schöne Landschaften, Ansichten verschiedener Art, 
 und häuiig staHirte er seine Bilder auch mit Tllißfßn und Figuren- 
 Seine Copien kamen ins Ausland. 
Ochoas FPaÜCISCO; Maler von Sevilla, wird von Palomino Ochna 
 de Mervelo y Antonilez, von anderen Francisco Antonilez y 511- 
rahla genannt Wir haben seiner unter Antunilez etc. erwähnt. 
911d bemerke? hier nur, dass in der k. Eremitage zu Sl- PEICFS-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.