Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1763361
Nohren. 
Nolda. 
.255 
außerordentlicher Feinheit, und drückte sogar diefeinsten Be- 
schatienlieitcn der Haut aus. In der li. Gallerie zutDresden sind 
sieben solcher Gemälde, Bildnisse von alten Nliiiinernduncg) Praliien, 
und ein Bild. (les heil. Petrus. Zu jener Zeit, n s ie erii imtc 
Nacht Correggirfs von Mudena nach Dresden gebracht wurde,_ fer- 
tigte er eine Copie derselben, welche an die Stelle des Originals 
gesetzt wurde. Im Dome zu Bassanu ist ein grosses Bild des heil. 
Petrus, in welchem Kenner eine Verschmelzung der Manier Ba- 
lestrzfs mit jener des Piazzetta bemerken wollen. Seinen grössten 
Ruhm bereiteten ihm aber immerhin die Charahterliöpfe; die er: 
sorichtig zeichnete, Vund so fleissig und glänzenthcolorirte, dass 
sie durch ganz Eurupa gesucht wurden. In den Kirchen Venedigs 
sind heilige Darstellungen von ihm zu finden, und Bilder aller 
Art führte er in Turin aus, wohin ihn der Iiünig berief. Später 
wurde er Direktor der Akademie zu Venedig, wo er auch starb. 
"Einem lYIaler der Mode, wie er war, konnte es auch nicht feh- 
len, dass Iiupfersteclier seine Werke zu vervielfältigen suchten. J. 
J. Haid stach in schwarzer Nlanier: Silence, Vertumniis und Pe- 
mona, und Ciinon und Peru; P. Peiroleri: das Bruslbiltl eines 
Alten mit der Brille, und 'enes einer alten Frau, ersteres viel- 
leicht nach dem Bilde in  P. A. Speck: eine Alte, wel- 
che die lliinde an der Glutpfanne wärmt. nach dem Gemälde in 
Dresden; J. Cattani: das Bildniss des Malers.  Ziiccarelli; Jung- 
wvirth: jenes von J. Oefele; F. Polanzaiii: tunl Blatter etc. 
Nohren, Iiunstliebhaherin von Brieg in Schlesien, genoss in Ber- 
lin den Unterricht von Clioxlowicölai, und brachteior als Iiiinsllerin 
so weit, dass sie die Akademie dasellnst unter die Zahl ihrer Mit- 
glieder aufnahm." Sie malte viele Bildnisse in Pastellydann Land 
schaltcn u. a. Lebte um 1-78? in Breslau. 
Noir , 
162 
Lenoir. 
NQiTGI, AIPhOIIS  Hupfersfgcher, wurde 1805 in Paris 
geboren, und von P. Legrand unlerrxchtet. Er sticht vorzugsweise 
, in Aquatinta für Buchhändler.   
NOiSOII, Claude Charles, Bildnissmaler zu Paris, der aber 1787 
zu Auxonne gebbreu wurde. Er malt Bildnisse in Oel, noch mqhr 
aber in Nlinintur.   .V 
NOLQ, da, Beiname 
Iiiipstlers. 
VOD 
Andreas 
Colyns , 
oder 
auch 
folgenden 
des 
Nolanus , 
Giovanni , 
Bildhauer von" Nula , 
Merli ano. 
NOIBIIUS, Bßbeft, Bildhauer a__us der Familie der Colyns von Nuh, 
In FrenzePs Catalug der berühmten Sammlung _des Grafen von 
Sternberg-Manderscheid ist folgendes Blatt nach Ihm angezeigt: 
Der Leichnam Jesu auf dem Schoosse der Maria. Petrus de 
 Joda (Jede?) excud., gr.  
Noldaa Mdler von Hannover", geüüßß 11m 1756 Zll Ilamburg den U9" 
 terricht J. Ch. Norwivls. El- malte Bildnisse, die in Färbung m14 
Biällindlung geßelgn, 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.