Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761017
20 
Miin derlein 
odep ÜMäp clerlein, 
M uet, 
Pierre 
Münderlem oder Mänderleln, Hieronymus, MM", war de, 
Sohn eines herzoglich bayerischen Iiamnwerdieners. Er besuchte 
Italien, bereiste auch die Schweiz, und malte dann nach seiner 
Heimkehr für liirchen und Klöster. Im Jahre 1665 malte er für 
St. Emeran in Regensburg ein Altarhlatt, welches die heil. Catha- 
rina vorstellt, wie sie mit den Doctnren streitet." Früher, im Jahre 
1658, vollendete er nach J. de Pefs Tod das von diesem begon- 
nene Choraltarblatt der Stiftskirche St. llvlartin in Landshut. Mün- 
derlein arbeitete auch für Iiaiser Carl VII. 
Münderlein oder Munderlin, E., Maler, der im 17. Jahrhun- 
derte lebte. Ph. Iiilian stach nach ihm das Bildniss des Cardinals 
Guidobaldo von Thun, und jenes von G. P. Blss. 
Nhingersdorf, Peter, liupferstecher, der gegen das Ende des 16. 
Jahrhunderts gearbeitet haben soll. Er stach Landschaften und 
Ansichten von Städten, deren man in Joh. Weicharcl Valvasorü Ehre 
des I-lerzogthums Crain etc. findet. Leybaeh Anno IVLDLXXXIX. 
Eine spätere Ausgabe hat den Titel: Topographia ducatus Carno- 
liae modernae  das ist Controfee aller Stätt etc. wie sie anietzo 
stehen in dem Herzoglhnmb Crain. Hervorgebracht zu VVagen- 
sperg in Crain im Jahr 161'9. Mit sonderbarem Fleiss durch Jo- 
hann Weichart Valvasor, Vqu. fol. Die Blätter sind mit einem Mo- 
nogramme versehen, oder mit dem abgekürzten Namen des Künstlers. 
Münich , 
Moench. 
Decorationsmaler, 
MÜIHÜZ, J. Hvs Zeichner und Maler, der um 1750  1770 blühte, 
Er malte Landschaften, und besonders beliebt waren seine in Far- 
ben ausgeführten Zeichnungen. In H. WeigeYs Iiunstkatalog ist 
eine reiche Landschaft mit Wasserfall in Aquarell auf 5 Thlr. 
12 gr. gewerthet. Sie trägt den Namen und die Jahrzahl 1766, qu. fol. 
Münzberger, G3, Maler, Itiupferstecher und Liihograph zu Diis- 
seldorf, ein jetzt lebender geschickter Künstler. Er malt Bild- 
nisse in Miniatur, und auch erayonnirt finden sich deren viele. 
Folgende Blätter sind ebenfalls sein Werk: 
1) Die Ruhe auf der Flucht in Aegypten, nach Rafael in Ku- 
pfer gestochen , qu. fol. 
2) Jesus und Johannes als Kinder, nach Deger lithographirt, fol. 
5) Die Verkündigung Muriä, nach Degefs Originalbild li- 
thographirt, fol. 
4) Maria, die Mutter Jesu, von drei Heiligen verehrt. Nach 
einem Frescogemälde von H. Mücke 1359 lithographirt. gr. 
 roy, fol. Preis 5 Thlr.  
Mütze], Hemnch, Landschaftsmaler und Lithograph zu Bernn 
ein Künstler, der uns seit 1850 bekannt ist. Er malt Landschafter; 
in Oel und Aquarell, und lithographirt auch solche. Mit Wilclt 
lithographirte er 1859 das Bild von W. Nerenz, welches das Iiät- 
chen von Heilbronn vorstellt, gr. qu. fol. 
Mllßt, PiEITß 1ß,_ Architekt_, einer der berühmtesten, Welche im 
17. Jahrhunderte m Frankrexch lebten. Er war der Sohn eines Ar- 
tillerie-Aufsehers von Burgund, m der Mathematxk, in der Civil.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.