Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1763235
242 
PhiliPP' 
Johann 
Nilson , 
Ninet , 
Jean 
Nicölas. 
Er stach auch das Bildniss 
Zcmire, nach Lange, k]. fol. 
Schauspielerin Mme. Lange 
der 
als 
Nilson, JOhanÜ Plllllpp, der Bruder des Obigen, wurde 1770 
zu Augsburg geboren, und auf der Akademie daselhst unterrichfet- 
Er widmete sich der freien VHandzeichnungsl-iuxist und dem Schrift- 
stechen. Im Jahre 1825 wurde er an Laminifs Stelle Lehrer der 
 freien Haudzeichnung an der höhern Kunstschule und an der 
 Feiertagsschule zu Augsburg. Im Jahre 1828 Starb er. 
Nllson, Wilhelm Johann Esmas, Zeichner und Kupferstceher, 
der Sohn des Ohigeu, wurde 1'788 geboren. Eewidmege sich m]. 
1er Leitung seines Vaters dem Zeichnen und liupferstechen, und 
da er dazu angeborne Neigung hatte, su brachte er es auch in 
kurzer Zeit zu glücklichem Erfolge, besonders. in der Aquatinta- 
manier. Er lebt zu Freiburg im Breisgau, wo er für eine Bunsb 
haudlung arbeitet- 
1) Mehrere Blätter in Dr. E. Miinelfs Pantheon der Geschichte 
des deutschen Volkes. Freiburg im Breisgau 1825 ff". Die 
Zeichnungen zu diesen Aqualixitabliittern sind von den be- 
riihmtestexl lebenden Künstlern, gr. ful. 
2) Das Hanfschleissen bei Lahr, nach Vollmar, Aquatinta, 
 u. ful. 
y 5) gusichten der Stadt Freiburg im Breisgau und ihrer Umgcr 
1111118911, nach Ebllenweider von Nilsou und Vollmer in Aqua- 
tinta gestochen, 1.  2- Heft, gr. fd].  
  x   
Nilson, JOhEIIIKI David, fler Brudcir dbs Obigen, wurde 1799 in 
 Augsburg geboren. Er wird als Zeichuungslehrer geschätzt. 
Nilson", Friedrich Christoph, lVIgler, wurde 1311 zu Auggbuyg 
geboren. Sein V-aler Julmlm Philipp ertheilte ihm die Anfangs- 
gründe der Zeichenkuxist, bis "er 1820 die neu eröffnete höhere 
Kunstschule besuchte. Im Jahre 1829 begab er sich nach Miiw 
chen, um auf der Akademie daselbst seine SLudien  
und da" nun nahm sich Professor Zimmcrnann seiner an. NllSOIl 
malt Bildnisse und Genrestiickc. Auch im historischen Fache hat 
er sich versucht.  
Nim 
meg 
e 
n 
v 
Nymegßu. 
Nlmwegßll, Peter VUfl, Giasmaler, ein vorzüglicher Künstler un- 
sers Jahrhunderts. Er gilt in den Niederlanden? als derjenige, wel' 
eher die schlummernde Kunst der Glasmalerei wieder zu neuem 
Leben erweckte. Im Jahre 1328 malte er aus Auftrag der [iijnigixi 
der Niederlande die Bildnisse der vier ersten Furstcn des Hauses 
Orauien auf Glas. 
Nlnßll, 18311 NlCOlGS, Maler von Troyes en Champaihgnq genannt 
de FEstain, war Schüler von S. Vouet. Im Jahre 1036 nlalte CF 
für Notre-Danxe zu Paris eine sogenannte Maitafel, welche (lie 
Predigt. des Apostels Paulus auf dem Aveppag vorstellt. In der 
Bibliothek des Jakobiner Klosters zu Perus war ein grosses G8" 
miilcle mit St. Thomas amBrunnen, WQMiinche Wrergchiedener 01" 
den VVasser schöpfen. A. Bosse hat du; Predigt de, heiL-Eaului 
gestochen. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.