Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1762614
130 
Nehrlich , 
Friedrich. 
Neidl , 
Johann 
Josepli. 
Nehrhch, Frledrlch; Maler und Radirer von Erfurt, siehe F- 
Nerly. Der Iiiinstler nannte sich später Ncrly, und nur seine frü- 
heren VVerke könnten mit dem Namen Friedrich Nehrlich bezeich- 
net seyn- Es sind dies Landschaften mit Thieren, Architektur u. s. w. 
T '   
Iäeldhardt, Johann Nxcolaus Nlorlz, M31" von Almna, wurde 
1806 geboren. Er erlernte die Anfangsgründe der Kunst im Vater- 
lande, bis er endlich 1824 nach München sich begab, um auf der 
Akademie seiner weitercrx Ausbildung obzuliegen. Er malt, 0mm- 
mente und Landschaften. 
Neidhardt , 
Th- 2 
Neithart. 
Ncldl; 301137111 JOSCPh, Iiupferstecher, wurde 1774 zu Grätz ge- 
boren. Er erlernte in seiner Jugend das Silberarbeiter-Haxidwerk, 
zeichnete aber in seinen freien Stunden auch alle Hupferstiche 
nach, die er erhalten konnte. Bei dieser Arbeit traf ihn _zufiillig 
ein Graf Wieser, der Wohlgefallen an diesen Zeichnungen fand, 
und für das weitere Fortkommen des Jiinglings sorgte. Er schickte 
ihn 1792 nach Frankfurt am Main , um bei Prestel regelmäßigen 
Unterricht im Zeichnen und im linpfersteelien zu erlangen, nach 
dem Eiufalle der "Franzosen nahm ihn aber der Graf mit sich nach 
München, wo Neidl einige Zeit in der Gallerie zeichnete, bis ihn 
der Graf 1'295 bei J. Glauber zu Augsburg in die Lehre gab. Nach 
dem 1795 erfolgten Tod seines Gönners begab er sich nach Mün- 
chen, um an der Akademie seiner weiteren Ausbildung nhzulieqen, 
und nebenbei unter John's Leitung in der englischen Punktirnm- 
nier sich zu üben. "Allein der junge Iiiinstler war mittellos, und 
so musste er auf diesen Unterricht verzichten, und selbst Arbeit 
zu erhalten suchen. Es brachte es aber dennoch zu grosser Voll- 
kommenheit, wie die Blätter beweisen, welche sich von ihm finden. 
Neidl lebt unsers Wissens noch gegenwärtig in Wien. Er grün- 
dete da eine Kunsthandlung. 
1) Josephus Archidux Austriae, nach lireuzinger, fol. 
2) Die Büste des Kaisers Franz, von Pisani, fol. 
3) J. G. Hoerl, Hofrath und Bürgermeister in Wien,  
4) Alexandra Pauluwna, nach Iireuzinger, fol. 
 5) Maria Feclorowna, Kaiserin von Russland, nach Iireuzin- 
er, fol. 
6) äraf Souwarowv-Rimniksky, nach Hreuzinger, fol. 
7) Erzherzog Carl von Oesterreich, 1799- Oval, fol. 
8) Das Bildniss von Sansovino, nach Titian. Für das bei Haa 
erschienene Galleriewerk des Belvedere, punktirt. 
 9) J. G. Füger, nach H. Fiiger, fol. 
10) Mehrere Bildnisse von Schauspielem 111 den Theater-Alma 
  nachen bei Wallishauser in Wiel]; 
11) Ceres am Aetna die Fackeln anzundend, um Proserpina z" 
i suchen, nach Nahl, gr. roy. fol- Punktirtes Blatt von gü 
ter Wirkung. Für Frauenholz- 
12) Jupiter und Antiope, nach A. Nahl, das Seitenstiick 1 
Durmerk Venus, die sich von Amor einen Dorn ausziehß 
lässt. Punhtirt, gr. qu. fol. Für Frauenholz. 
 Im ersten Drucke mit unvollendeter Schrift. 
13) Eine Baechantin, nach C161 Piav, punktirt, schwarz undl 
Farben, fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.