Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1762416
160 
Necker , 
Ilerklules 
Neder. 
zu haben , wo er 1572 die vierte Ausgabe des Jost de Necker- 
schen Tbdtentarxzes hcrausgab, unter dem Titel: 
Todtentanz durch alle Stände der Menschen c-tc., 42 Holz- 
schnitte in 4. 
Auch in Leipzig war seines Bleibens nicht lange, denn 
nach wenigen Jahren erscheint er in Wien, und zwar mit 
folgendem Werke , welches mit netten und umrandeten Holz- 
schnitten geziert ist. Es ist diess: 
Ain Newes Vnnd liunstlich schönes Stamm oder Gesellen 
Büchlein. Gedruckt zu Wien in Oesterreich 157g durch Da- 
vid de Neckar, Fornmschneider, 4. Dieses Stammbuch ent- 
hält besonders eine bildliche Darstellung der zehn Alter des 
menschlichen Lebens durch das männliche und weibliche 
Geschlecht, und die Reihe schlicsst der Sensenmann. Die 
zweite Ausgabe ist von dem folgenden Künstler, s. diesen. 
Neßker: Herkulßs de; Formschneider, angeblich Sohn des obi- 
gen Künstlers, erscheint als Herausgeber der zweiten Ausgabe des 
sub N0. 4 im vorigen Artikel erwähnten Stamm- und Gesellen- 
hiichleins von David de Neclaer. Diese zweite Ausgabe ist eben- 
falls von 157g. wie die erste, aber in 8. Man liest am Ende: 
Gedruckt zu Wien in Oesterreich durch Hcrkules de Neckar, in 
Verlegung Hausen l-Ierrmaxm 1579. In der Vorrede heisst es, dass 
Dionysius llllazihallart, Maler von Antorf (Antwerpen), und Nico- 
laus Solis von Nürnberg die Bilder gerissen haben, so dass Da- 
vid Deneclser nur der Formsehneider war. 
Neßker, Llldwlg Gabriel, Zeichner und Iiupferstecher, wurde 
um 1760 zu Stuttgart geboren, und von dem berühmten J. G. v. 
Müller unterrichtet. Er wurde Hofkupferstecher in Stuttgart und 
Professor an der Zeichenalaademie daselbst, als welcher er nach 
1810 starb. 
1) Eine heil. Familie in einer Landschaft, der heil. Johannes 
reicht dem Iiinde Trauben, nach Santi di Tito, Louis Nec- 
ker sc. in Stuttgart, gr. qu. ful.  
2) Adonis verlässt die Venus, um auf die Jagd zu gehen, ein 
Plafondstiiek nach Guibal, gr. qu. fol. 
5) Mr. de  Ancien Grand Veneur ä 1a Cour de Mayence, 
nach J. H. ßoos, ful. 
Neckar: B-  de; Blumenmaler, ein unhekanntpr 
Künstler. In der k. Gallerie zu Schleissheim ist ßln 
Namen bezeichnetes Bild. 
geschickter 
mit diesem 
Nachher,  F., Maler, der um 1675 in Prag lebte, und mit Bei- 
 fall historische Bilder malte. Daniel Dworzak stach nach ihm die 
Heiligen Martin, Aclalbert und Augustin, und G- V00 GPQUS den 
Genius der Religion. 
Nßdek, Peter, Maler von Amsterdam, wurde um 1616 geboren, 
und von P. Lastmann unterrichtet. Er malte Bildnisse und Histo- 
rien; mit allgemeinem Beifalle, sag! DCSCamPS, und doch ist de!" 
Künstler wenig bekannt. J. Suyderhoef hat nach ihm gestochen. 
Neder , 
Genremaler 
ZU 
Wien , 
ein 
Künstler, 
der 
11115 
1355 
durch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.