Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1762233
Lausitz, auf clie Tafelfiehte, und das andere schlesische Gebirge, 
so wie nachwärts in die Schweiz bereicherte sein Portefeuille mit 
Skizzen, die er nach seiner Rückkehr in grösserexi Zeichnungen 
austiihrte. Im Jahre 1780 berief ihn der Fürst von Schönaich in 
seine Dienste, und 1733 wurde er Direktor der Zeichenschule zu 
Görlilz. Er setzte auch als solcher noch seine malerischen Reisen 
fort, uncl- so belaufen sich seine Zeichnungen und Oelbildcr auf 
eine ziemlich grosse Anzahl. Nnthe hatte Geschmack 111 der Aus- 
Wahl "von Gegenständen, und Sinn für die Schönheiten der Na- 
tur. Seine Werhe sind von guter Haltung, und besonders die 
geschmackvoll radirten Blätter bekannt. Im Jahre 1802 zeichnete 
er für die challaographische Gesellschaft in Dessau Ansichten 
aus Schlesien, besonders vom Riesengebirge, zum Stiche für 
Haldenwang. Seine letzten Arbeiten fertigte er m der sächsi- 
schen Schweiz, und 1808 starb der Künstler zu Schildewalde bei 
Maglissa. Seine in Bister ausgeführten Landschaften sind schön, 
bei Weigel auf 5  7 Thlr. gewerthet. Auch in Aquarell, in Se- 
Pia und mit llothstein führte er solche aus. 
In Kupfer haben wir von ihm; 
Sammlung radirter Blätter von Ch. Nathe, 43 Landschaften 
und einige Köpfe, etliche in Aquatinta ausgeführt. An der 
Spitze ist das Bildniss des Künstlers, in delgWeise der Por- 
traile Bembrandfs. 
Einzeln 
IJEIIIIED 
wir: 
i) Gruppe von vier Knaben, von denen der mittlere eine Pelz- 
miitze trägt, 4. Selten.  
2) Die Durfmnsikanten, iiinf comische Figuren, ohne Zeichen, 
4. Selten. 
5) Drei Vignetten für den Curiositäten-Catalog des H. Rost in 
Leipzig, 12. Selten. 
4) Eine Iramilie, die beim Herzenlichte um den Tisch herum- 
sitzt, ein junges VVeib säubert das Kind, 8. 
5) Genien der bildenden Künste, 4 Blätter, qu. 8. 
Ö) Das Iiohlgartenthor bei Leipzig, qu. fol. 
7) Die Plßlssßllbllrg, von der Mittag- und Abendseite, gr. 
(In. fol. 
8) Landschaft mit einenBriiclse im Walde, qu. fol. 
g) Die Teufelsbriicke in der Schweiz, 8. 
10) Landschaft mit einem grossen Baume und zwei sitzenden 
Figuren, k]. qu. ful.   
11) Ansieht aus der Umgegend von Leipzig, ein Mann mit dem 
Hunde im Vurgrunde, fol. 
12) Landschaft mit einem viereckigen Thurme, und Bauernhüt- 
ten, kl. qu. 4. 
13) vValäluzig, im Vorgrunde links ein Hügel mit Biiumen, kl. 
(111. 4 
14) Gegenii bei Görlitz mit der Ansicht des Berges Landeskrone, 
qu. fo . 
15) Landschaft mit Bauernhiltten im Grunde, im Vorgrunde eine 
Baumgruppe. Nathe 1796. Aquatinta, kl.  
NBÜ, JÜhÜQII BBPÜSI, ein Geistlicher von Pesaro, lernte bei S, 
Pignom du: Malgrei. Er copirtc die Bilder dieses Meisters, und 
malte auch hxstomschc Darstellungen. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.