Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Müller, Jan. [vielm. Jens Peter] - Passe, Wilhelm de
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760661
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1761914
110 
Naidi , 
Üomenicd, 
Nam  qna. 
 
Izu, Bojogha in der 
Jahre 1727 gewann 
Naldi, Ddmenico, Maler 
vorigen Jahrhunderts. Im 
Clementina.   
efsfen Hälfte 
ei- deh Preis 
des 
der 
i a        
Naldlm; Batlstag Maler "vnh Florenz, wurde iäfi? geboren, und 
, nnfänglich von Pontormo urrerrichtet, bis er zu A. Bronzinu kam. 
Man zählt ihn zu den besten Schülern dieses Meisters; der zu Ruf 
 gelangte, in Rom und später zu Florenz  wo ihn Vasari bei den 
Arbeiten im Palazto Vecchic als Gehiilfen aiinahm. Naldini blieb 
e. en ;i4:alähre;bei Vasari, der ihn gleich aniangs ehrenvoll lobt, 
und einen erfährnen, kühnen; fertigen und mühelosen Maler nennt. 
Dasselbe Zedgniss gäb ihm Bagliune in Boni; besonders wegen 
der Capelle Johannes des Täufer-s in Trinitii de' Monti, wo Nal- 
 dini mehrere Scenen aus dem Leben dieses Heiligen malte. Unter 
NaldinPs Bildern in der Heimath lobt Borghini die Iireuzabnahme 
; und die Reinigung Märiä in St. Maria Novelle zu_ Florenxz in 
 Zeichnung, Farbe, Anordnung nnd Perspektive. Seine Fehler 
sind in mehreren Bildern etwas geschwollene Knie, xrvenig eölinete 
.uud wilde Augen, wodurch man ihn vor vielen kennt; Euch das 
Colorit und die schillernden Farben, die er mehr .als andere Sei- 
ner Zeit liebt, machen ihn kenntlich. Näldini bildete ancli Schü- 
ler. Er liess sie die Gypsabdriicke Miehel Angela's zeichnen und 
seine eigenen Bilder copiren. Lanzi sagt, Naldinfs Schüler leiden 
 an Strenge, wie die Meister jener Zeit. und haben wenig von 
 dessen kiibnem Pinsel und seinem geschmackvöllen Colorit, sie 
 seien aber. deseungeachtet werth, gekannt zu werden. Einer dieser 
Glücklichen ist G. Baldinucci. 
Baglione lässt den lüeldini 1584 sterben, Lahii selben noch 
1590 arbeiten. Ticozzi fuhrt den Künstler zweimal änf, unter Ba- 
tista und Paolo Naldini.  
Naldlnl, Pxetro P3010, Maler und Bildhauer Von Rom, War 
Schüler des A. Sacchi, bis er zu C. Maratti kann. Er widmete sich 
anfangs der Malerei, und schon seine Arbeiten dieser Art verspra- 
chen einen Nebenbuhler jener genannten, zu ihrer Zeit berühmten 
Meister, allein er zog auf einmal die Plastik der Malerei vor: In 
den Kirchen Roms findet man Bilclhauerarbeitexi von Naldini, die 
einen sehr geübten Zeichner verrathen. Im Jahre 1674 verfertigte 
er auf Rosten des Cav; Maratti das marmorne Brusthild Rafael 
Sanzids in S. Maria della Rcitonda, welches jetzt im Capitül sich 
befindet. Auf der Engelsbriicke sind die beiden Engel mit den 
Würfeln und der Dornenkrone sein Werk. A. Westerhqu; und 
F. Colignon haben siegestochen. 
Starb 1584 im 70. Jahre. 
Schüler 
Naldini,  Maler und 
bekannt. Starb um 1680. 
Obigen" , 
des 
ist 
als 
Copist 
Nalduccxo, Fede (11, eiri alter italienischex: Maler" des 14, Jahr. 
hunderts. Er ist aus.Dr. Gayek Carteggio xnedito d'artisti etc. I. 
Firenze 185g bekannt. Da ist p. 81 em Schreiben ad un certo 
Agostino von Fede di Nalduccio. ' 
berühmter chinesischer Maler um 
ein 
1765.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.