Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760617
Müller , 
Jan, 
571 
l 
etc. Nach C. Cornelis. Ohne Name des Steehers. H, 13 Z_ 
4 L., Br. 15 Z. l  
Die späternßbdrucke haben  G. Vischer's Addregse_ 
33) Die Fortune ihre Gaben austheilend. lVIe rerum dominam 
celebrant etc.. nach C. Curnelis Gemälde, jetzt bei Vallardi 
in Mailand. Grosses Blatt von zwei Platten. H. 13 Z. 2 L" 
Br. 55 Z. Sehr seltenu  
54) Theodor Coornhaert, hupferstecher, nach C. Cornelis. H. 
5 Z. Ö L., Br. 8 L-  
55  41) Die Schöpfungsgeschichte. Folge von 7 Blättern, nach 
H. Golzius. Rundung; Durchmesser 9 Z. 9 L, 
42  55) Die Passion, Folge von 14 Blättern, nach L. van Ley- 
den copirt. H. 4 Z. 5 L., Br. 2 Z. 9_.1Q L, 
56) Christian IV. von Dänemark, nach P. Isaac. 1625. H. 14 Z., 
BizwZ-QL-   
57) Der Leichnam Christi im Grabe von einem Engel betrachtet. 
Quod sitis humanae rapit etc. H. 6 Z. 3 L., Br, (j Z_ 
58) Moritz, Prinz von Qranien, Graf von Nassau, nach M. Mi- 
reveld. Meisterhaft in Darstellung des damascirten Cuiras- 
ses. H. 15_Z. 11  Br. 10 Z_. 8 L. 
59) Ambros Spinola, Ritter und Kriegsminister, nach Mireveli 
H. 13 Z. 11L., Br.1_0 Z. 7 L. 
60) Johann Neyen, Franziscaner, als Gesandter gebraucht, nach 
Mireveld. H. 10 Z. 11 L., Br. 8 Z. 4 L. Ein Hauptblat; 
in gutem Abdrucke. 
61) Christian IV. von Dänemark, Büste nach R. Bit. H. 6 Z, 
1 L., m. 4 z. s L. 
62) Albert, Erzherzog von Oesterreich, nach Rubens. H. 14 Z., 
Br. 10 Z. 3 L. 
65) Isabella Clara Eugenia, Infantin von Spanien, Beherrsche- 
rin der Niederlande, nach Rubens, das Gegenstück, ein 
Hauptblatt in gutem Drucke. 
64) Loth von seinen Töchtern berauscht. Dnm flamme patriam 
etc., angeblich nach Sprangefs Zeichnung. H. 14 Z. 8 L., 
Br.16Z.9L.  _ 
65) lgie iznäetung der Hirten. Hei mihi! quo male etc. H. .20 Z., 
r. 1 . 
66) Die heil. Jungfrau mit dem Kinde auf dem Schoosse, dane- 
ben Josepli und zwei concertirende Engel. Vt sacer hic pa- 
rili etc. H. 10 Z. q L., Br. 7 Z. 11 L. 
67) Merkur führt der Minerva einen jungen Menschen mit der 
Ochsenhaut zu, wie sich dieser zu ihren Füssen wirft. Im- 
yigro juveni specioso pelle bovina etc. B. Sprangcr schiclia 
haec pro themate G. Spranger CIOIOXCII. tunc adolescenti 
D. D. etc. H. 7 Z io L., Br. 6 Z. 5 L. 
68) Die Liebschaft der Venus mit Merkur. Ad Veneris etc., 
nach Spranger. H. 15 Z. g L., Br. 10 Z. 
69) Minerva giebt dem Perseus die Waffen, nach Spranger, ei- 
nes, der merkwürdigsten und schönsten Blätter des Meisters; 
die Formen sind fast nur mit Einer Taille ausgedrückt. H. 
21 Z., Br. 14 Z. 8 L. 
70) Amor sucht die Psyche im Bette. Qui venit ulturus etc., nach 
einem Basrelief Sprangeüs. H. 15 Z. 5 L., Br. 19 Z. 5 L. 
71) Der Satyr, welcher dem Faun einen Dorn, aus dem Fusse 
zieht. Sympathos haud juvat e,tc., nach Spranger. H. g Z. 
6 L., Br. 7 Z. 8 L. Im zweiten Drucke liest man: Nil ju- 
aiat afllictis moerentem etc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.