Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760422
552 
Müller  
Christian 
Leopold. 
Müller , 
Elias. 
Müller, Christian LBOPOId, Maler und anatomischer Zeichner 
in Berlin, wurde um 1800 geboren. Er malt Thiere in Oel und 
Wasserfarben, und Bilder dieser Art sah man seit 1326 auf den 
Iiunslausstellungen. Im Jahre 1358 malte er den afrikanischen Lö- 
wen aus van Akarfs Meqageriu in Lebensgrösse, in_ einem 8 Fuss 
grossen Oelbilde.   
Müller, CiIPISIZOPh, Malen zu, Nürnberg, ein jetzt lebender Künst- 
ler, war Schüler der Kunstschule der erwähnten Stadt. Er malt 
Bildnisse in Qel und Miniatur, auch historische Gegenstände und 
Gcnrebilder. Von ihm ist das Bildniss des seeligen Königs Maxi- 
milian auf dem Rathhaussaale zu Nürnberg, Qopie nach Zimmer- 
111311111 
Mullev, Commodus, s. Johann Conracl Müller. 
Müller, Cüllstantln, Kupferstecher von Darmstadt, bildete sich 
auf der Akademie in Düsseldorf zum Künstler, und stach hier- auch 
verschiedene Blätter, die mit allem Beitalle betrachtet werden. 
Wir fanden fblgende erwähnt; 
1) Die Madonna in einer- Landschaft, das Jesuskind an der 
Hand führend, nach Deger, fol. Bei, Weigel ein Abdruck 
auf chinesisches Papier 13 gr.  
2) Maria mit dem Jesuskinile in der- Glorie: Iviommt zu mir; 
alle, die ihr mühselig und beladen seyd etcu nach Degefs 
Altarbild, 8.  
 3) Maria; nach W. Schadowk Studienkopf, 8. 
(f) Der Troubadour, Schlussblatt zu R. Reiniclfs Liedern eines 
Malers mit Ralltlzeiclxnungen seiner Freunde. Düsseldorf 
1858, _r. 4- 
5) Das Bilgälnilss von J. von Göx-rcs, 1337 von E, Steinle ge- 
zeichnit, ein sehr ähnliches Pqrtrait dieses geistreichen Man- 
nes, . 
Müllßv, GOHSIEIYIÜII, berühmter Goldschmied und Gvaveur; der 
um 1550 in Augsburg blühte. Er fertigte eine Sammlung von Wap- 
pen, nach clegn Hochzeitregister der Geschlechter und der Herren- 
stube, und bekam hierüber sogar ein kaiserliches Privilegium. 
Müller,  Wq Lithograplf, von welchem wir folgendes Blatt 
kennen:    
Die heil. Jungfrau als liebliehes Mädchen mit dem Iiinde auf 
Wolken, von Engeln begleitet, nach E. Stunz, 4. 
IÜÜIIGP, David, Bildhauer, wurde 1574 in Berlin geboren. Er bil- 
dete sich in Italien zum Künstler, und arbeitete auch zu S, Stefano 
in Busen in Calabrien. Lebte noch 165g. 
Müller, DäYld, Bildnissmaler, der in der ersten Hälfte des vori- 
gen Jahrhunderts in mehreren Städten Norddeutschlands arbeitete; 
zu Berlin 1703, zu. Gasse! 1714, zu Dresden 1'115 etc. 
IIÄÜHSP, EHQS; "Iilnpfcrstecherl, der 11m 1707  U51" in Prag lebte 
und arbeitete. Er arbeitete viel nach Zeichnungen ynu Wcnzel 
IM; inel;  tun-er. (41.    T.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.