Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760204
530 
Moya-ert , 
Claas. 
Moyaert , 
Christian 
Ludwig. 
und in der Ferne sieht man grosse Bäume und Ruinen. H. 
I; Z., Br. 7 Z. 5 L. 
g) Abraham im Begriff den Sohn zu opfern, und die Erschei- 
nung des Engels dabei. 
5) Dieselbe Scene. Abraham hält einen Widder, den er zum 
Dankopfer bringen will. 
4) Tobias verlässt das älterliche Haus. 
5) Tobias findet den Fisch.  
6) Die Zuriickkunft des Tobias. 
Diese Blätter gehören zu einer Folge, von welcher in der 
Sammlung des Grafen Sternberg-Manderscheid obige 6 sich 
befanden. Nro i ist auch im BigaPschen Cataloge beschrie- 
ben. Die Folge ist indessen in Ö Blättern nicht complet; 
denn Frenzel (Sammlung der Hupferstiche des Grafen Stern- 
berg-Manderscheid III. Nro. 2276) sagt, dass diese Blätter 
2  5. 7 und  numerirt sind. Vielleicht ehören auch die 
vier folgenden Blätter aus der Geschichte äotlfs zu dieser 
Folge, was der Grösse nach sehr wohl seyn kann. 
7) Loth ladet die Engel zu sich ein. Er ist auf den Knien vor 
ihnen unter einer Arkade. 
8) Loth wäscht ihnen die Fiisse, bevor sie zur Tafel gehen. 
g) Loth und seine Familie von den Engeln aus Sodom geführt. 
10) Loth und seine 'I'öehter. Eine sitzt ihm zur Seite, die an- 
dere hält ein Gefiiss mit Früchten. F. M. sc. 
Grösse dieser Blätter: H. 4 Z. 7 L., Br. 7 Z. 4 L. 
(Dann weiss Fiissly von einer Folge von 6 Blättern , wel- 
che die Gechichte des Joseph vorstellen, und von einem Cl. 
Cornelius Moyaert herrühren sollen. Das ist wohl unser 
Claas Moyaert, so wie der Claude Moyarcl des Basan.) 
u) Merkur und Argus in einer Landschaft bei der Viehheerde, 
im Hintergrunde rechts Ruinen eines Tempels. CL. Moyaert 
fee. verkehrt geschrieben. H. 3 Z. 5 L., Br. 7 Z. 
12) Landschaft mit einem Weiler, links ist eine hohe Baumgruppe 
und drei Iiiihe, von welchen eine von einem Weibe gemol- 
ken wird. Ohne Zeichen, gr. qu. 8. 
13) Eine Gruppe von Ochsen. Kühen und Schaafen, eilf zusam- 
men in einer Landschaft. Links auf einer Erhöhung sieht 
man neben Ruinen den Hirten, rechts sind Bäume. Cl. M. 
fe. 1658. Unten ist Nr. 2. H. 4 Z., Br. 7 Z. 
Dieses schön radirte Blatt muss zu einer Folge gehören, 
wo es Nro. 2 bildet. 
14) Der Hirte, welcher eine Heerde Schaafe, eine Ziege und 
Kühe hütet. In der Ferne sind Bauern mit einem beladenen 
Esel, links Berge und Ruinen, rechts Bäiume. Cl. M. fe. 
1658, Nro 57. H. 4 z. s L., Br. 1 z, 5 L_. 
Dieses schöne Blatt gehört ebenfalls zu einer Folge. 
15 - 20) Eine Folge von Iiameelen, Ochsen, Ziegenböcken u. 
s. w., 6 kleine Blätter in Suaneveldfa Manier, wie Basan 
angibt. 
Moyaert. Christian Ludwig, nennen Rost und einige Andere den 
Claas Moyaert. Rost sagt, er kenne ihn nur durch die emhlema- 
tische Geschichte der Königin Maria von liiledicis, wovon er 8 Blät- 
ter sah. Diess ist das im vorhergehenden Artikel erwähnte Werk: 
Medicea hospes etc. VVarum Rost den Künstler Christian Ludwig 
tauft, wissen wir nicht, es müsste denn seyn, dass ci- die Anfangs-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.