Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1760082
518 
Mosnier, 
Jean. 
Mossatti , 
Aureliano. 
Mo-smer, Jean, Maler von Blois, wurde um 2600 geboren, und 
dass er Talent zur Kunst hatte. beweiset der Umstand, dass er 
schon in einem Alter von 17 Jahren in Dienste der Marievun 
Medici kam. Diese schickte ihn nach Florenz, wo der junge 
Künstler drei Jahre unter Leitung des A. Bronzino, L. Ciguli 
und D. Passignano verweilte, und nachdem er auch in Rom 
noch einige Zeit zugebracht hatte, begab er sich nach Frankreich. 
Jetzt lebte. er die meiste Zeit in Paris, versah aber auch Tour, 
Nougent, Valence und andere umliegende Städte mit Werken. Die 
Gunst der Königin erwarb er sich durch die Copie einer Madonna 
nach A. Sclario, und in Florenz copirte er fiir dieselbe ein präch- 
tiges Bild RaihePs, welches die Königin den Minimen zu Bluis 
schenkte. Als sein eigenes Hauptwerk rühmte man die vier ersten 
Concilien, ehedem im bischöflichen Pallaste zu Chartres. Sein Co- 
lurit ist ungemein kräftig, in der Anordnung und Zeichnung ver- 
fuhr er aber mit geringer Ueberlcgung. Su urtheilt Gault de St. 
Germain p. 55, er sagt aber nicht, welcl1es_Ral'ael'sclie Bild er in 
Florenz copirt habe. Dieser Schriftsteller sagt, dass Vater und 
Grossvater des Künstlers geschickte Glasmaler gewesen seien. 
Mosnier oder Monnier, Pierre, Maler und Sohn des Übigen, 
wer Schiller des S. Bourdon, aber nicht von grosser Bedeutung. 
Im Jahre 1697 malte er fiir Notre Dame zu Paris eine sugenunnle 
Maitafel, und ein anderes seiner Bilder_ kann in die Salsristei von 
St. Sulpice. Musnier jun. war Professur an der Akademie zu Pn- 
FiS, und Starb 1705 im 64- Jahre. St. Baudet stach nach seiner 
Zeichnung vier Puussinkche Gemälde. 
Mnsnier ist auch als Schriftsteller zu erwähnen. Wir haben von 
ihm; llistuirß das an; qui ont rapport au (lessiu, (livisde en trois 
livres, ou il est traitö de son origine etc. Par P. Munnicr, Peintre 
du Roi etc. Paris 1693, 3. Die englische Uelwersetzung: The 
history of Painting, Sculpture, Architeuture, Graving etc. By P. 
Dgonier", Painter to the french Hing etc, erschien zu Loncluu 
1 99, 3'  
Illosnier, 
Monnier. 
s. auch 
MQSS: Vvlulam, Zeichner und Landschaftsmaler, nler in der zwei- 
ten Hälfte des vorigen Jahrhunderts in England lebte. Folgende 
Blätter sind von ihm gezeichnet und geiitzt, und dann von F. Jut- 
tes in Aquatinta behandelt. 
1) Ansicht des Pallastes Sommersetlumse in London. Drawn 
and etch'd by W. Muss, Erxgrav'd in aquatinta by F. Jukes, 
s. gr, qu. fol. 
2) Eine andere Ansicht desselben Pallastes, s. gr. qu. fol. 
MOSSfltll, Aureliano, Maler von Navarru, wurde um 1795 gebo- 
rßn- Er widmete sich vorzugsweise der Bildnissmalerei, und hin- 
terliess hierin in den meisten Städten seines Vaterlandes vorzügli- 
che Proben. Er malt einzelne Bildnisse und Familienstiiclie, und 
weiss denselben grosse Achniichkeit zu ertheileuü Seine Werke 
sind auch in der Zeichnung lobenswerth, und das Colorit ist be- 
sonders saftig. In den Massen herrscht grusse Einheit, su wie 
sich denn überhaupt seine Bildnissmalereiaxi unter jenen seiner 
Landsleute auszeichnen. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.