Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1759722
Morghen , 
Baifacllo , 
Cnv. 
Christus erscheint der Magdalena. Noli me tangere, nach 
F. Barroccio. H. 18 Z. 9 L., Br. 15 Z. 1 L. 
Es gibt einige Abdrücke, wo ein Bohr woiss gelassen ist- 
Die Schenlische liunsthandlnng zu Berlin bietet das Blatt 
für 18 Thlr. aus. 
Der Täufer Johannes. Ego vox clamantis etc., nach Guido 
Reni. H. 18 Z. 4 L., Br. 15 Z. 4 L. 
Die Abdrücke vor der Schrift sind von grösster Selten 
heit. 
100) 
101) 
Die heil. Familie, nach Rubens. H. 18 Z., Br. 12 Z- 1 L- 
Die ersten Alaclriiclae vor der Schrift sind von grösster Sel- 
tenheit. Im neuen Drucke sieht man auf dem einen der 
Schenkel des Kindes ein Stück Zeug, welches in Rom un- 
geschickt angebracht wurde. 
St-I Philipp Neri. Oval im Viereck. H. 15 Z., Br. 7 Z- 
9 J. 
Die Madonna mit clem Iiincle und dem kleinen Johannes. 
nach A. del Sarto, unter dem Namen der Madonna Pries 
bekanntes Bild, weil es Graf von Fries in Wien besass- 
H- 1tZ.1L., Br. 8 Z. 
Die ersten Abdrücke vor der Schrift sind selten; die spä- 
tem liess Artaria machen. 
102) Loth mit den Töchtern. Inebriemus eum etc., nach F. Bare 
hieri (Guercino). II. 17 Z. 6 L., Br. 21 Z. g L. 
I. Druck mit den Namen der Iiiinstler allein. 
II. Mit olTener Schrift, in sehr geringer Anzahl. 
III. Mit der vollen Schrift. 
Der Preis eines gewöhnlichen guten Druckes ist ohnge- 
gefähr 7 Thlr., im seltenen Drucke vor der Schrift circß 
so  52 Thlr.  
195) Die Bube auf der Flucht in Aegypten; die heil. Familie von 
zwei Engeln bedient, nach Poussin's schönem Gemälde im 
Pallaste Rospigliosi. H. 18 Z. 4 L., Br. 25 Z. 5 L. 
Im ersten Drucke vor der Schrift selten, so wie die alten 
Abdiücke mit derselben.  
Dieses Blatt, und der Tanz der Horen, wurde auf der 
Logettdschen Auktion mit 255 Fr. bezahlt. Der frühere Ver- 
lagspreis war ohngelähr 5ä Thlr. 
104) Die Schwester Maria dell' Incarnazione, von Engeln unter- 
stützt, nach T. Matteini. H. 15 Z., Br. 9 Z. 8 L. 
105) Dieselbe, halbe Figur, nach Matteini. H. 5 Z. 3 L., Br- 
5 Z. 
106) Dieselbe Heilige in halber Figur, noch kleiner, als das vor- 
hergehende Blatt, und seltener, als die obigen Blätter. 
107) Die Geburt Christi, voder die Anbetung der Hirten, i] pre- 
sepio; el naciiniento, nach R. Mengs Gemälde im Escu- 
rial. H. 21 Z. 5 L., Br. 15 Z.x6 L. 
Dieses Blatt ist selten zu finden, da'es für das spanische 
Galleriewerki gelertiget wurde: Coleocion de las estampni 
grabados ä buril de los cnadros pertenecientes a] Rey de 
Espana. Madrid 1792.   
103) Die Madonna del Carraväggio. H. 4 Z. 6 L., Br. 3 L. 
 Im ersten Drucke sieht man nur den Zeigefinger der lin- 
ken Hand der Madonna, im zweiten vier Finger.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.