Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1759698
Nlorghcn , 
Raffaello , 
Czw. 
479 
Die ganz guten früheren Abdrücke sind jetzt selten ge- 
worden.     
In neuerer Zeit wurde die Platte retouchirt, ein geübte: 
Auge vermisst aber die grosse Schönheit des früheren Dru- 
ckes,- es sieht die weniger zarte Verbindung der Töne, und 
der Plattenrand hat durch mehrere laufende kleine Punkte 
einenetwas grauen Ton erhalten.  
I. Im ersten Drucke fehlt das Comma nach dem VVorte "V0- 
his", und der Punkt unter dem R des Namens des Ste- 
cliers, Dann haben die ersten Abdrücke die volle Schrift 
nur mit der Nadel eingerissen: Ferdinando III. Anstriaco 
Magno Hetruriae Duci. Raphael Morgen DDD. Leonar- 
dns Vincius pinxit. Theodorus Matteini delineavit. R11. 
phael Morghen sculpsit. Nicolausdde Antoni excudit. Da- 
zu kommt das Wappen. Solche Abdrücke wurden von 
der bereits vollendeten Platte gemacht, aber es finden sich 
deren etliche, die zum Vortheile des Künstlers gezogen 
wurden, in welchen das zunächst der Figur des Apostels 
Simon stehende Schüsselchen fehlt, oder weiss gelassen 
ist. 
U. Die besseren Abdrücke mit der vollendeten Schrift sind 
jene vor dem Comma nach dem Worte Vobis. Dann wur- 
den ohngetiihr 500 Abdrücke mit dem Comma gemacht, 
und 100 davon gestempelt.  
HI. Hierauf wurde das Comma weggenommen. 
IV. Die vierten Abdrücke sind jene von der retouchirten Platte. 
Der ursprüngliche Preis dieses Blattes waren 65 F12, 
es ist aber in der Folge sehr hoch gestiegen. Die Eiben 
des Kupferslechers Longlii verkauften vor einiger Zeit an 
den Grafen Sola zu Mailand einen Abdruck mit angelegter 
Schrift um 864 Fix; bei der Auktion der RigaPschcn Samm- 
lung wurde ein Abdruck vor der Schrift, d. h. mit unaus- 
gefüllter Schrift,- mit 600 Fr. bezahlt; bei der Veräusserung 
des Cabinets Durand galLein erster Abdruck vor der Schrift 
mit unvollendetem Grunde und mit der weissen Schüssel 1095 
Fr. Ein guter Abdruck aus der Sammlung Canevari wurde 
mit 400 Fr. bezahlt, und ein anderer des Cabinets Cutti, 
aus der ersteren Abonnementszeit, galt 350 Fix, doch wahr- 
lich nur bei sehr geringer Concurrcnz. Auf der Schwarzen- 
bergßchen Auktion zahlte man einem ersten Abdruck mit 
151 Thln; bei der Auktion der Kunstsachen des Bischofes 
Scbneider wurde dieses Blatt mit 80 'I'hln bezahlt. In R. 
WeigeVs Iiunstkatalog ist ein guter neuerer Druck für 58 Tlilr. 
ausgeschrieben.   
Die Auktionen sind nicht der 'Maassstab des Werthes ei- 
nes Blatles; die Concurrenz bestimmt die Höhe des Prei- 
ses. Wir sahen einen schönen ersten Abdruck mit 5QLouis- 
 d'or erkaufen.  
38505 hat 358895 Ahendmabl zu Mailand in Punktirmanier 
ixrgleicher Grösse nachgestuchen. 
93) Dia Tmrlßfiguration auf diein Tabor, nach Rafael? befahl!!- 
tem Bilde im Vatikan von Tofauelli gezeichnet; 51V fOL 
Dieses Blatt ist- dem Iiiiiscr"Nayoleun ungeeignet, und 
1312 vollendet worden. Hi 2311219  19 Z- 8 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.