Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1759414
Bloranzone , 
Gasparo. 
Moravius , 
Malhias. 
451 
-fiir Lastri pittrice N0. 56. eine Charitas 
Sammlung des Senators A. Adami. 
Dieser Künstler arbeitete um 1568. 
3115 
mit drei Kindern, 
der 
MOTSJIZOIIB, GQSPiITO, Biiähauer zu Venedig, dessen Lebensver- 
hältnisse unbekannt sind. Fiissly sagt, dass er für die Cisterzienser- 
kirche St. Maria delP Orto die Biesenstatue des heil. Christoph ge- 
 fertiget habe, nach dem Ebenmasse seiner dort aufbewahrten Iinie- 
SChCibß des Heiligen. Ein Francesco Moranzone schnitt Bildwerke 
in Holz.  
Morasch, Christian Gottfried, nlalel- undlinpferslecher, geboren 
 zu Dresden 1749. gestorben daselbst 1815. Schon als zweijähriger 
Knabe an den Fiissen gelähmt, fand er später in Ausübung derliunst 
einzig Trost. Anfangs malte er in Miniatur, dann versuchte er sich 
in der Emailmalerei, und brachte "des hierin zu glücklichem Resultate. 
Er fertigte Bildnisse, die mit Beifall aufgenommen wurden, obgleich 
sie mit den späteren Schmelzmalereien den Vergleich bei weitem 
nicht aushalten. Dann radirte er Ansichten von Dresden und der 
umliegenden Gegend nn Umriss, und diese Blätter malte er in Deck- 
farben aus. Später fuhrte er Landschaften vollkommen aufI-iugfer 
aus.   
1) Dresden von der BriihPsc-hen Terrasse gesehen, radirt und 
colorirt. Imp. quufol. 
2) Prospekt der Vestung Iiönigsstein. 
5) Prospekt des Schlosses Sunnengtein, 
4) Aussicht von der Elbebriicke. 
5) Ansicht der katholischen Kirche in Dresden. 
6) Schloss Siebeneiehen bei Meissen. 
Diese Blätter sind leicht geätzt und in Aberlfscher Manier 
colorirt. roy. qu. fo]. 
7) Etliche ähnliche Blätter nach Canaletto. fol. 
3) Zwei Landschaften nach D. J. Hialtain, ganz radirt, fol. 
Moratti , 
Maratti. 
Morava, Mathnas, Maler und Rndirer aus Polen, der um 1650 blühte. 
Er malte Historien, und ähnlichen Inhalts hat er auch Blätter in 
breiter Manier radirt. Dieses sind die einzigen aber seltenen 
 Zeugen, die wir über ihn beibringen können. In der Sammlung 
des Grafen Sternberg-Manderscheid waren folgende: 
1) Der gegeisselte Christus an der Säule liegend, rechts steht: 
M. D1. P. iÄ, qu. 8. 
2) Christus im Grabe von einem Engel beweint. Unten be- 
zeichnet: M. M. qu. 8. 
5) Maria nimmt das Tuch vom Leichnam Jesn, qu. 8. 
4) Die Marter des heil. Bartholomäus, unten: Tu mihiZymora- 
wie tibißartholomaeus imagq esl: etc. Mathias Morava Polacb 
Pictor inv. et fecit 1652. gr. fol. Sehr selten. 
5) Die heil. Jungfrau mit der Rechten das Kind haltend, dem 
Johannes links einen Vogel reicht, nach Guido Heni und L. 
Loli's Radirung, von der Gegenseite gefertiget. M. Morava 
P. fecit. Oval 8- Nr- 5 von L0li's Werk. 
MOPEHÄUS, Mathias; Calligraph und Zeichner, 
Bibel, und verzierte sie mit Zeichnungen. 
schrieb um IÄZÖ cine 
Dcit Codex wud im 
Qßak
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.