Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1758841
394 
Mondini , 
Fulgenzio. 
Mongardi , 
Cath. 
Jupiter und Leda, nach Tintoretto, für das Orleansksche 
Gallcricwerk gestochen, fu], 
2.2; surprise de l'amour, Jiach Dietrich schön gestochen, gr. 
U c 
Die Büste des Narciss, das Bildniss eines jungen Negers 
der Herzogin von Chartres, nach de Lorme, 4. 
Das Bildniss des Annibale Carracci, für die Gallerie Orleans 
gestochen, lt]. fol. 
Die Blätter zur Hist. naturelle Q1! 1a Montagne de St. Pierre 
de Blaestricht, par Faujas de St. Fond, gr. 4. 
Mondlm, FlllgOHZlO, Maler von Bologna, war Guercinds Schii- 
ler, und Malvasia sagt, er habe keinen Jüngling gekannt, der 
so viel versprochen hätte, als Nloudiiwi; cloch starb er jung 1664. 
In der Kirche des heil. Petronius zu Bologna malte er zwei Dar- 
stellungen aus dem Leben des heil. Anton von Parlua. In Florenz 
malte er für den Huf und für die Marchesa Capponi in ihrer 
Villa colonnata. Auch in Gesellschaft des J. Alboresi arbeitete er. 
MOUdiIIi, AYIIOIIIO, Maler von Mailand, wvar 
Schüler, malte aber wenig, weil er immer in 
 fuhr. Blühte um 1620. 
F. MazzuclxcllVs 
der Welt herum- 
Mondino , 
Scarcella. 
Mondcn, Jean, Maler zu Paris, der zu Anfang des vorigen Jahr- 
hunderts arbeitete. 
Sein Sohn  Monden le {ils_  War um_ 1743 Zeichner in Paris. 
  Avcline stach nach ihm die V10): JEIIIPCSZOIIJCII m Carluuchen, mit. 
acht französischen Versen- 
Mondt, 
Mont. 
Mone, 
Simone , 
s. Sordo. 
Monerl, Glovannl, Maler, geboren zu Visione bei AcquilööT, ge- 
sturben 1714- Er lernte in Rum bei Bomanelli, und im römischen 
Geschmacks malte er auch in der Heimath. Die ersten Pralauu 
gab er 1057 in der Ilauptliirche zu Acqui, wo er Mariens Him- 
mclfahrt malte; dann ein Paradies, ein sehr belobtes Wanclbilcl. 
Er schritt dann fort, und zeigte sich in der Darstellung für die 
Iiapuzincrlsirclle und in andern Bildern in jener Gegercl immer rei- 
cher, nusclruclssvoller und runder. Er arbeitete im Genucsisclien, 
 Ilrlailiinclisclien und au einigen Orten Piemonfs. Auch Nachkomj 
 men von ihm sollen Maler geworden seyn. So erzählt Lanzi.  
Monct , 
Männer. 
Monfort , 
Anton 
v0" a 
s. Montcforl: und Blockland. 
Mongalli , 
Mogalli. 
Bflongardi, Gatherina, 
 die Kirchen Bolognak, 
um 1600. 
Schülerin der Elisabetlm Sirani, malte füß 
ihrer Vaterstadt, mehrere Bilder. Blühte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.