Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1758518
Mola , 
Pietro 
Frzmcesco. 
361 
C. Maratti geistreich radirt: Joseph. der sich den Brüdern zu or- 
kenncn gibt; von Le Bas: die Predigt des Johannes in der Wiiste, 
ehedem in der Gallerie Orleans, jetzt in der Sammlung des Gra- 
fen Gower in England; von S. Bartoli: Ecce Agnus Dei, Johan- 
nes prediget dem Volke, der Evangelist Lucas auf VVolken, Su- 
phonisbe und Masinissa; von C. Rousselet: St. Bruno in Ent- 
ziicliung; von Bloeinaert: die heil. Dreieiniglseit; von V. Greeu: 
ein Eremit, der in einem grossen Buche liest; von Ronsseau: der 
heil. Hieronymus; von F. Basen: die reuige Magdalena; von S. 
L. Miger: Herminia als Schüferin und der verwundete Tancred. 
zwei Bilder im Louvre; von Delaunay: der Prediger Johannes, 
für die Gallerie du Palais royal; von E. Jeaurat: Jakob und Ba- 
hel am Brunnen, die Ruhe auf der Flucht in Aegypten, für Cro- 
zat's Galleriewerli; von J. lllathieu: die lluhe auf der Flucht in 
Aegypten, für die Galerie Orleans; von J. Coeleinans: die Pre- 
digt des Johannes, aus Aiguillds Cabinet; von C. Philipps: der 
Knabe mit der Taube, nach dem Bilde aus der Sammlung des 
Marquis Davistock, in SChWQPZliUDSI; von W. Iiyland: das Opfer 
AbeYs, Skizze; von Jenkins: Susanna und die Alten, u. s. w. 
Mola radirte auch einige Blätter, deren Bartsch P. gr. XIX. 202, 
E. 8 beschreibt. Sie sind in breiter Manier behandelt, kühn und 
geistreich. 
1) Joseph gibt sich in Aegypten seinen eilf Briidern zu erlien- 
nen, im Grunde das Vestibulum eines prächtigen Pallastes. 
H. 15 Z. 5 L. mit Q L. Rand, Br. 16 Z. 4 L. Sehr geist- 
reich radirt, 
Im ersten Drucke ist das Blatt ohne Namen, im zweiten 
liest man: P. F. Mola inu. et pinxit Roxnae.  
2) Jesus bei der Samariterin am Brunnen. Er sitzt rechts, und! 
das Weib legt die Rechte auf die Brust, während es die 
Linke auf'den Krug stützt. Dieses geistreiche Blatt ist 
wahrscheinlich von Mola, nach einer Zeichnung AlbanYs. 
H. 7 Z. 5 L. mitö L. Hand, Br. g Z. 10 L. 
Auf spätem Abdriiclien steht: C. Maratta I. fecit-Romae 
apud J. Frey 17-10. 
3) Die heil. Jungfrau sitzend mit dem Kinde auf dem Schoosse, 
wie es ihm Milch aus der Brust drückt. Ohne Zeichen. H. 
  
4) Die heil. Familie auf der Flucht in Aegypten. Maria sitzt 
auf dem Boden mit dem Kinde auf dem Schoosse. zsvei En- 
gel sind vor ihr, und Joseph sitzt an einer Mauer vor dem 
Buche. Im Grunde links ist ein Engel mit dem Esel be- 
schäftiget, und in der Luft schweben zwei andere mit dem 
Blumenlmrbe. Im Rande: Questo ritratto della Santml Ma- 
dre di Dio inuentione del sig. Francesco Albani   Pier 
Franco Mola D. D. Die Dedication ist an Baldassar Fore- 
sani gerichtet. Sehr geistreich radirt. 
Dieses leicht geätzte Blatt hat lVInla nicht ganz vollendet; 
der Engel, welcher den Esel führt, ist von einem mittel- 
miissigen Iiiinstler gestochen, so wie die Hälfte eines Flü- 
gels der beiden vorderen Engel. Dann wurde das Gesicht 
der Madonna retouchirt, und ein Theil der Draperie des 
rechten Schenkels. H. 15 Z. 6 L. mit 1 Z. 3 L. Hand, Br. 
11 Z. 6 L. 
5) Die Marter des heil. Andreas. Von Henkern umgeben beißt 
er das lireuz an, so wie Doxuiuiclnnds Gemälde in St. An-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.