Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1757936
Blindcrhout , 
Ilendrik- 
ÄMingnnii , 
Alexander. 
303 
,Es sind diese wahre Hatzenideale, und in ihnen ist die ganze Gra- 
zie des Iiatzenlebens entfaltet. _Im Jahre 1827 liainen_zu Leipzig 
ei   ZCI a er 1a z ngrup en naci in ini er 
13' _G ElPlSCl1GX'_lnBlll.I te p  I'M d id 
Imreide lNlIClgPHPltITIIUIIICl mit_der ganzen Weichheit und Zartheit 
behandelt, die den Originalen eigen ist, heraus. Den Blättern ist eine 
kurze "ßiugraphie des liunstlers beigegeben. Er war ein Cretin, 
unbehulflich, nur in _Gesellschaft_vun_hatzen und Baren in seiner 
Siihare. Er pflegte dieliatzen wie seine Iiinder, und war tief be- 
trubt, wenn das Minili sich eine Indigestiun [an den Hals gefres- 
sen hatle. Er schlugjede Einladung aus, wenn so eines seiner 
zahlreichen familienglieder laranlt war. Die liebe Dorfjugend zog 
ebenlalls_seiii Augenmerk auf sich, und er stellte mehrere Male 
bausbackige, untersctzte, viereckige Dorflsinder dar. C. Brodt- 
inann lithographirte neben der Sammlung von sechs Blättern Katzen- 
gruppen, auch eine Sammlung von_ Iiinilerspielen in 1Q Blättern, 
Jeh. F. _Hegi riltllflß vier lllatterumit Katzen. Seine Zeichnungen 
gingen in verschiedene Qabinete uber. H. Weigel inLeipzig wer- 
theemehrere solcher Zeichnungen pr. Exemplar auf 12  ggggr. 
Zwei Aqiiarellblulter: ßaueriiinudchen und Bauernknabe mit Milch- 
karren in 4, stehen im WeigePschen Ifunstltatalog um 12 Thlr. 
Minderhout, Hendrilt, Marinemaler von Amsterdam, wurde 1657 
oder um diese Zeiegeboren, _man weiss aber nicht wer sein Blei- 
ster gewesen, so wie auch seine Lebensgeschichte im Dunklen ist. 
Brügge war der Schauplatz seiner Thätiglteit, und da starb er 
auch; doch sagen die Biographien nicht ivann. Fiorillo erwähnt 
seine; nlach DCSCBIDRSI ulndl Fusslyöghnga Taufnanien und die Blütlie- 
Zelt inc et man gewoin icl um 1 2 estimint. 
Minderhout malte Seehafen mit Schiffen, Fliisse mit Bai-Ren, 
Alles mit grosser '_l'reue. Man sieht, dass er mit der Construlitiou 
der Schiffe und lllllildem Leben undllrreihen zur See sehr vertraut 
gewesen ist. Piehguren und die Lufte konnten besser seyn, im- 
merhin aber sind seine äßlldßl" von grusser_Wirkung._ Er liebte 
Pieichthum der Compositinn. Durch Stich ist er wenig bekannt. 
Wue du bassin et de la "Vlllß de Bruges, und la grande rade liul- 
äandaisärsind tzivtrtidschjnle BllRIJIIEÖPÖSVOD N. le Mn-e. Da; erstere 
ieser atter rang ie airzai 1 .  
Mmel: IäiillPPg: lgalterfl der sich um 1750 im PlBIQIOIltESlSChGD durch 
seine rottes en ei a erivar .  
Minelli, Pßtelt Franz; Maler zu Bologna, Schüler des C. Gig- 
nani, malte in Oel und in Fresco, Die Felsina. pittrice erwähnt 
seiner. 
Minello di Bardi, Anton, s. ßarai. 
Mmga, Andrea dßl; Maler vonFlorenz, war Schüler des ILGhir- 
lnndajo zur Zeit, als Michel Angele jene Schule besuchte, doch 
 zu weit grösserm lguhnieäälls _Minga. In eigener Composition war 
er geringer sein estes l in St. Croce zu Florenz Ghristus im 
Garten betend, entstand nur mit Beihilfe des Buonaroitti und Mac- 
cliietti. Ming: lebte noch 1508. 
Mlngaccini, Beiname von D. Santi. 
Mlnganti, Alexander, Bildhauer zu Bologna, ein Künstler von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.