Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Meglinger - Müller, Jan.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1754785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1757855
Dlillcr , 
Jakob. 
Millet Jean 
Frangois. 
295 
Miller machte sich auch um die Botanik verdient, durch die Be- 
leuchtmlg des Linnäfschen Sexualsystems. Illustratio Systematis 
SCXUHÜS Linnaßi- Lvllflün 1770  77, mit von ihm selbst geätzten 
und ausgemalten Iiupfern. gr. ful. Dieses Werk fand man auch 
dem Joh. Sebastian Müller zugeschrieben. 
Irilll3r9 Jaküb; Bildhauer zu Wien, wurde um 1710 geboren. Er 
genoss den Ruf eines geschickten Künstlers, war bereits 1745 Pro- 
fessor an der Akademie zirWien, und wurde zuletzt auch Hofhild- 
hauer. Er starb erst gegen das Ende des vorigen Jahrhunderts. 
Im Jahre 1795 kaufte der: Kaiser seine Sammlung von Nachbildun- 
gen antiker Kunstwerke. 
Jahrhunderte 
Miller, l, Miniaturmaler, der im vorigen 
einigen Beifall genoss. Starb 176-1. 
in England 
Mlußr; l, Iiupferstecher, der sich 1730 in Prag aufhielt. Folgende 
Blätter sind vou ihm: 
1) St. Antonius de Pnclua. (LMiller sculp. Pragae. 12. 
2) Vera effegies St. Joannis Nepomuceni Mnrtyris 1750. Titel- 
 blatt zu den Lobreilen vom lleiLJuhauu vouNepomuk. Prag 
1750 bei Rosenmiiller. 4. 
Mlllßr, Andreas, Iiupfersfccher, der in der ersten Hälfte des vori- 
gen Jahrhunderts lebte. Folgende Blätter gehören ihm an: 
1) Lebecla, Bllclnlss in halber Figur, ein Glas in der Linken, 
nach G. Iinoller 1759- k], ful. 
2) Donna Isabella, Guuvernanthx von Flandern, im Garten sit- 
zend, den Kopf auf die rechte Hand gestützt, zu ihrer Seite 
ein Papagni, nach Rubens. Dieses Blatt trägt den Namen 
A.Mil1er sc.. doch nur im spiiteru Drucke des Blattes von 
Haid, der es 1767 gestochen hat. HaicPs Name wurde in 
jenen des A. Millev verändert. ful., selten zu finden. 
Nllller, W-p liupfcrsteclmer, ein jetzt lebender Künstler, der in Lun- 
don arbeitet, dessen Lebensverhältnisse wir aber nicht erfahren 
konnten. Folgende Blätter sind sein Werk: 
1) Edinburgh from arthurs Scat, nach Williamsn fol. 
2) Blätter zu dem Prachtwerlie: Engraviugs from the Pictures 
of the National-Gallery. Published by Authority, mit eng- 
lischem und französischemTez-rt. London, publishcd for lhe 
societed engravers 1836. roy. fol. 
Tlüller , 
auch Müller. 
IHIUCS, Landschaftszeichner, der um 1772 gelebt hat. Th. Vivares 
radirtc nach ihm lsleine Landschaften, und gab sie 1'173 heraus. 
Ist dies vielleicht auch Joh. Sebastian Müller, der damals in Eng- 
lancl lebte?  
Inlnet: Jean FranQolss Maler, genannt Fraucisque, irrig 
Mild und Milet geschrieben, swurde 1645 oder iölll; zu Antwerpen 
geboren, und hier nun war es, L. Franck, der ihn mit den Grund- 
sätzen der Kunst vertraut machte, worauf Millet nach Paris sich 
begab, wohur seine Familie stammte. Hier nahm er sich Puussin's 
Werke zum Vorbilde, und Francisque ist auch derjenige, der sich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.